Lage beim Deutschen Ring spitzt sich zu

Keine Entspannung beim Deutschen Ring: Die Aufsichtsräte der Sach- und Lebensversicherer haben mit den Stimmen der Vertreter der Schweizer Konzernmutter Bâloise den gesamten bisherigen Vorstands unter Vorsitz von Wolfgang Fauter abberufen. Damit untermauert die Bâloise ihre Umstrukturierungspläne, die DR-Sach- und Leben mit den ebenfalls zur Unternehmensgruppe gehörenden Basler-Versicherungen zentral zusammenzulegen.

„Die heutigen Beschlüsse in den Aufsichtsräten haben zu einer unnötigen Eskalation zwischen dem Deutscher Ring Krankenversicherungsverein und der Bâloise geführt“, kritisiert Dr. Dietmar Jllert, Aufsichtsratschef der DR-Kranken, die als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit rechtlich unabhängig ist und nicht unter der Kontrolle der Bâloise steht. Die Schweizer Konzernmutter habe im Vorfeld der heutigen Aufsichtsratssitzung keinen ernsthaften Versuch unternommen, die Zusammenarbeit zwischen DR-Sach- und Leben und DR-Kranken in gemeinsamen Gesprächen einvernehmlich zu ordnen, so Illert weiter.

Die DR-Kranken hält wie angekündigt an Vorstand Fauter fest, der letzte Woche bereits demonstrativ auf den Schultern der Mitarbeiter vor der Hamburger Unternehmenszentrale herumgetragen wurde. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.