Anzeige
Anzeige
5. November 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Deutsche wollen PKV für jedermann

Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Gothaer Krankenversicherung, Köln, hat ergeben, dass 70 Prozent der Bundesbürger für eine generelle Öffnung der privaten Krankenversicherung (PKV) sind. Kein Wunder ? die gesetzlichen Kassen (GKV) stehen bei den Kunden in der Kritik.

Dass die PKV eine bessere medizinische Versorgung bietet, davon sind 72 Prozent der gesetzlich Versicherten und vier von fünf Privatversicherten überzeugt. Privatpatienten sind insgesamt sehr zufrieden mit ihren Versicherern: Zwei Drittel beurteilen den Service als sehr gut, 63 Prozent verweisen auf die guten Leistungen und immerhin 58 Prozent zeigen sich mit dem Beitragsniveau sehr zufrieden. Trotzdem könnten sich 57 Prozent einen Wechsel zu einem anderen PKV-Unternehmen vorstellen, wenn sie dort mehr Leistungen in Anspruch nehmen können, so die Studie.

Gänzlich anders die Stimmung bei den Kassenpatienten: Nur ein Drittel ist mit den Leistungen einverstanden. Konsequenterweise fordern sieben von zehn GKV-Kunden in erster Linie eine höhere Qualität der medizinischen Leistungen. Zwei Drittel wollen einen besseren Service, beispielsweise kürzere Wartezeiten bei Behandlungsterminen. An dritter Stelle auf der Wunschliste steht die Forderung nach einem umfangreicheren Leistungs- und Tarifangebot. 59 Prozent der befragten Kassenpatienten sehen hier Verbesserungsbedarf.

Für die Studie der Gothaer befragte das Berliner Meinungsforschungsinstitut Forsa im April und Mai 2008 insgesamt 1.000 Krankenversicherte im Alter von 18 bis 65 Jahren. (hi)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

“Mietpreisbremse allein ist machtlos”

In Berlin und München sind die Mieten nach Einführung der Mietpreisbremse noch schneller gestiegen als zuvor. Das geht aus einer Analyse von Immowelt hervor. Carsten Schlabritz, CEO von Immowelt fordert mehr Maßnahmen gegen steigende Mieten.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...