Wenig Zuversicht in staatliche Vorsorge

Die gesetzliche Kranken-, Pflege-, und Rentenversicherung erfreut sich nach wie vor geringen Vertrauens in der Bevölkerung, dieses Fazit zieht der Allianz-Zuversichtsindex, eine repräsentative Umfrage der Allianz Deutschland AG, München, unter 500 Interviewpartnern. Lediglich zehn Prozent der Befragten vertrauen demzufolge dem staatlichen Vorsorgesystem, bei der Rentenversicherung sind es sogar nur sechs Prozent. ?Immer mehr Menschen setzen auf private Absicherung. Die Bereitschaft, die gesetzliche Grundversorgung aufzustocken, spüren wir ganz deutlich?, so Allianz-Vorstand Dr. Ulrich Rumm. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.