GKV-Kunden erwarten stabile Beiträge

Nach der Einführung des Gesundheitsfonds erwarten 40 Prozent der gesetzlich Krankenversicherten stabile Beiträge und mehr Leistungen der Krankenkassen. Insbesondere Versicherte ehemals sehr günstiger Krankenkassen gehen künftig von Beitragsrückerstattungen aus. Dies sind die Ergebnisse einer Umfrage, in deren Rahmen die Kölner Ratingagentur Asekurata 2.964 gesetzlich Krankenversicherte befragt hat.

?Die vormals günstigen Kassen scheinen bei ihren Kunden im Ruf zu stehen, besonders finanzstark zu sein?, so Guido Leber, Bereichsleiter Krankenversicherung der Rating-Agentur.

Zugleich gehen 32 Prozent der Befragten von einem stärkeren Wettbewerb unter den Krankenkassen aus. Daraus resultierend erhoffen sich rund 35 Prozent eine Angebotszunahme und 30 Prozent eine verbesserte Versorgung durch die Krankenkasse.

?Es zeigt sich, dass die Kunden auch jenseits des Beitrags ein feines Gespür für die qualitativen Leistungen einer Kasse haben?, analysiert Leber. ?Hierbei reicht es allerdings nicht nur, gewisse Zusatzleistungen anzubieten. Um sich von ihren Wettbewerbern abzuheben, müssen die Kassen vielmehr diese Angebote offensiv an die Öffentlichkeit kommunizieren?, so Leber.

Der Gesundheitsfonds in der GKV gilt seit Januar 2009 für alle Kassen einheitlich. Hierdurch entfällt ein für die Kunden bislang wichtiges Differenzierungsmerkmal im Wettbewerb, so Assekurata. Derzeit liegt der einheitliche Beitragssatz noch bei 15,5 Prozent, soll aber Anfang Juli um 0,6 Prozentpunkte sinken. (mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.