Nachfrage nach Versicherungsprodukten legt moderat zu

Hoffnungsschimmer für die Assekuranz: Zwar blieb die Nachfrage nach privaten Versicherungen auch im laufenden Quartal verhalten und deutlich unter dem Vorjahresniveau. Allerdings hat sich die Nachfrage in den meisten Sparten nach dem massiven Einbruch zu Jahresbeginn leicht erholt.

Das Potenzial für den Neuabschluss von Versicherungen beläuft sich dem aktuellen ?Assekuranz Absatzpotenzial-Index? des Marktforschungsinstituts You Gov Psychonomics im Gesamtmarkt auf 3,5 Millionen Verträge (Vorquartal: 3,2 Millionen). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres bezifferten die Kölner Analysten das potenzielle Vertragsvolumen auf 4,3 Millionen.

Insgesamt liegt der ermittelte Indexwert ?Assdex? für den Gesamtmarkt derzeit bei 44 Punkten. Das sind zwei Zähler mehr als im Vorquartal (42), allerdings sechs weniger als in der entsprechenden Vorjahresperiode (50).

Zur Ermittlung des Index befragt Psychonomics seit 2007 zu Beginn jedes Quartals 1.500 private Versicherungskunden ab 18 Jahren repräsentativ zu ihrer generellen Abschlussbereitschaft im laufenden Quartal. Darüber hinaus werden regelmäßig die aktuellen Anbieter- und Produktpräferenzen ermittelt. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.