28. April 2010, 11:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hanse Merkur meldet Rekord-Zugang in der Krankenvollversicherung

Die Hanse Merkur Versicherungsgruppe hat ihren Wachstumskurs im vergangenen Jahr fortgesetzt. Die Beitragseinnahmen kletterten spartenübergreifend um 7,4 Prozent auf 962,2 Millionen Euro. Vor allem im Kerngeschäft private Krankenversicherung (PKV) legte der Konzern mit einem Plus von 9,2 Prozent auf 700 Millionen Euro deutlich zu.

Wachstum-zulegen-increase-steigern1-127x150 in Hanse Merkur meldet Rekord-Zugang in der KrankenvollversicherungIn der Krankenvollversicherung konnte die Hanse Merkur 2009 laut eigenen Angaben 22.348 neue Kunden gewinnen und damit ein Bestandswachstum von 18,9 Prozent erzielen. Dies markiere einen neuen Rekordwert in der Unternehmensgeschichte, so die Hamburger. Mit dem Netto-Neuzugang an Vollversicherten habe man 12,8 Prozent des Zuwachses der gesamten PKV-Branche für sich verbuchen können.

Bei den PKV-Zusatztarifen betrug der Neuzugang aus dem Ausschließlichkeitsvertrieb, durch ungebundene Vermittler und aus den Kooperationen mit der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK), der Hanseatischen Krankenkasse (HEK) und der Hamburger Sparkasse (Haspa) 55.647 Kunden, was einem Bestandswachstum von 5,6 Prozent entspricht.

Im Geschäftsfeld Lebensversicherung stiegen die Beitragseinnahmen um 4,9 Prozent auf 123,1 Millionen Euro. Damit habe sich im dritten Jahr in Folge der leichte Anstieg der Brutto-Beitragseinnahmen bei einer marktüberdurchschnittlichen Überschussbeteiligung von 4,5 Prozent fortgesetzt, teilt die Hanse Merkur mit. Das kurzfristige und schwankungsanfällige Einmalbeitragsgeschäft, das branchenweit um 57,5 Prozent zulegte, spielte mit einer Steigerung von 18,6 Prozent (plus 1,8 Millionen Euro) nur eine untergeordnete Rolle. Dem branchenübergreifenden Negativtrend beim Geschäft gegen laufenden Beitrag konnte sich die Hanse Merkur mit einem Plus von 2,7 Prozent entziehen.

Für das Geschäftsjahr 2010 erwartet der Versicherer, bei einem unterstellten Wachstum von neun Prozent, dass die Schwelle von einer Milliarde Euro bei den Beiträgen deutlich überschritten wird. Der Jahresauftakt sei in allen Sparten erfreulich verlaufen. In der Krankenversicherung stiegen die gebuchten Beiträge im ersten Quartal bei 13.000 neu gewonnenen Vollversicherten um 14,6 Prozent, so die Hanse Merkur. (hb)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. […] http://www.cash-online.de/versicherungen/2010/hanse-merkur-rekord-neugeschaeft-in-der-krankenvollver… […]

    Pingback von • Merkur Versicherung - ein österreichischer Gigant | Mister Info — 9. Juni 2010 @ 12:09

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Tatjana Mertens, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Hanse Merkur meldet Rekord-Zugang in der Krankenvollversicherung: Die Hanse Merkur Versicherungsg… http://bit.ly/bJoIeu … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Hanse Merkur meldet Rekord-Zugang in der Krankenvollversicherung - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 28. April 2010 @ 12:16

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Concordia Versicherungen leiten Vorstandswechsel ein

Bei den Concordia Versicherungen kündigt sich für 2020 ein Führungswechsel an: Nach über 25 Jahren, davon 18 Jahre an der Spitze der Concordia, wird Dr. Heiner Feldhaus zum 29. Februar 2020 die Leitung des Konzerns übergeben und sich in den Ruhestand verabschieden.

mehr ...

Immobilien

Wo Düsseldorf Köln beim Immobilienkauf abhängt – und umgekehrt

Welche rheinische Großstadt liegt beim Immobilienkauf vorne: Düsseldorf oder Köln? Der Baufinanzierer Hüttig & Rompf analysiert in seinem neuen Marktreport „Immobilienfinanzierung Köln / Düsseldorf“ die typischen Käufer in beiden Städten. 
mehr ...

Investmentfonds

Moventum: Defensivere Ausrichtung der Portfolios

Moventum Asset Management richtet seine Portfolios angesichts der steigenden Risiken defensiver aus. Das wurde nach der quartalsweisen Asset-Allokation-Konferenz beschlossen. „Die Weltwirtschaft wächst langsamer, das Risiko einer Rezession hat signifikant zugenommen“, sagt Sascha Werner, Portfoliomanager bei Moventum AM.

mehr ...

Berater

Zinstief drückt Bankgewinne – womöglich Strafzinsen für mehr Kunden

Das Zinstief wird zur Dauerbelastung für Deutschlands Banken und Sparkassen – und könnte bald auch zu Lasten von mehr Kunden gehen. Ein weiterer Rückgang der Gewinne der Institute in den nächsten Jahren sei “sehr wahrscheinlich”, stellten die Finanzaufsicht Bafin und die Deutsche Bundesbank am Montag fest.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

ifo Institut sieht Licht und Schatten im Klimapaket

Das ifo Institut sieht im Klimapaket Licht und Schatten. Die CO2-Bepreisung über Zertifikate sei der richtige Weg. Die Vorgabe von festen CO2-Preisen bis 2025 sei jedoch mit einem funktionierenden Zertifikatesystem unvereinbar. Ein Kommentar von Clemens Füst, Präsident des ifo Instituts.

mehr ...