Anzeige
28. Oktober 2010, 11:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Signal Iduna legt neue Kranken-Zusatztarife auf

Die Signal Iduna Versicherung, Dortmund/Hamburg, hat mit dem Klinikschutz-Programm eine neue Serie mit stationären Zusatztarifen gestartet. Das neue Produktangebot umfasst fünf Tarifvarianten, die von der Absicherung nur für Unfälle über zusätzlichen Schutz bei schweren Erkrankungen bis hin zum Komplettschutz im Alter reichen.

Pkv-127x150 in Signal Iduna legt neue Kranken-Zusatztarife aufAbgesichert sind laut Signal Iduna die freie Arzt- und Krankenhauswahl inklusive Transportkosten bis zu einer Höhe von 250 Euro genauso wie die Unterbringung im Zweibettzimmer, die Behandlung durch den Chefarzt und die Übernahme der gesetzlichen Zuzahlungen für die ersten 28 Tage.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auch auf Leistungen für akute stationäre Heilbehandlungen, die bei einem Auslandsaufenthalt anfallen, sowie Erstattungen für medizinisch notwendigen Rücktransport nach Deutschland. Alle Tarifvarianten der Klinik-Serie sollen zudem umfassende Assistance- und Soforthilfeleistungen im Falle eines versicherten Krankenhausaufenthalts umfassen.

Dazu zählen unter anderem die Organisation der Kinder- und Pflegebetreuung sowie die Unterbringung von Haustieren, deren Kosten für eine Dauer von maximal fünf Tagen übernommen werden. Außerdem will sich der Versicherer um die Unterbringung naher Angehöriger in einem Hotel sowie Nachhilfe für versicherte Schüler nach mindestens zwei Wochen im Krankenhaus kümmern und dafür bis zu 500 Euro zahlen. Ebenso eingeschlossen sind eine Anschlusshilfe nach Entlassung aus dem Krankenhaus sowie Leistungen fürs Reha-Management, so die Signal-Iduna.

Eine Tarifserie richtet sich vor allem an für junge Versicherte. Ändert sich die finanzielle Situation etwa aufgrund eines Berufswechsels oder einer Beförderung, kann der Versicherte jederzeit mit dem dann gültigen Eintrittsalter in die Normalvariante wechseln, sofern er das 20. Lebensjahr vollendet hat.

Mit ihrem Optionsrecht soll die Klinik-Serie – ausgenommen die Variante “Klinikunfallpur” – einen weiteren Vorteil bieten, sofern der Versicherte bei Erstabschluss unter 40 ist. 60 und 120 Monate nach erstmaligem Beginn des Versicherungsschutzes kann er sich ohne weitere Gesundheitsprüfung für einen noch leistungsstärkeren Zusatzschutz entscheiden. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...