Anzeige
14. Oktober 2010, 10:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Krankensparte pusht Maklerabsatz

Der Absatz im Privat- und Firmenkundengeschäft der Makler legt deutlich zu. Vor allem private Krankenversicherungsprodukte werden verstärkt nachgefragt. Warum das so ist und welche Produkte die Kunden außerdem wünschen, zeigt das aktuelle Makler-Absatzbarometer.

Absatz-klettern-Kuchen-127x150 in Studie: Krankensparte pusht MaklerabsatzIm Privatkundengeschäft hat der Studie des Marktforschungsinstituts You Gov Psychonomics zufolge besonders die Nachfrage in der Sparte Kranken zugelegt – vor allem die private Vollkrankenversicherung. Aber auch private Krankenzusatzversicherungen befänden sich im Aufwind.

Den Grund hierfür sieht Markus Schöne, Leiter der Gesundheitsmarktforschung der You Gov Psychonomics, in der durch die Debatte Gesundheitsreformen ausgelösten Verunsicherung: „Die drohende Prämienerhöhung und erste Erfahrungen mit Zusatzbeiträgen verursachen bei freiwillig Versicherten einen neuen Nachfrageschub für eine private Absicherung.“

Zulegen konnte auch die Sparte Finanzen, deren Produkte mehr angefragt wurden als noch zur Jahresmitte. Die Aufsteiger seien hier Kapitalanlagen, Beteiligungsfonds und Garantiefonds. Rentenversicherungsprodukte erlebten dagegen eine Flaute, deren Absatzentwicklung sei leicht rückläufig. Im Sachbereich wurden im dritten Quartal häufiger private Haftpflicht- und Gebäudeversicherungen angefragt.

Insgesamt hat sich der vierteljährlich erhobene Makler-Absatzindex für das Privatkundengeschäft im Vergleich zum Vorjahr um volle 20 Indexpunkte verbessert und kletterte von 14 (im zweiten Quartal 2010) auf 22. Im Firmenkundengeschäft legte der Indexwert ebenfalls deutlich zu und lag im dritten Quartal 2010 bei 27 Indexpunkten. Im Vorjahr rangierte der entsprechende Wert 14 Indexpunkte niedriger. Damit erreichte der Makler-Absatzindex in beiden Geschäftsbereichen den besten Wert seit zwei Jahren.

Dementsprechend positiv fällt auch das Resümee der mehr als 200 befragten hauptberuflichen Versicherungs- und Finanzmakler aus großen und kleineren Maklerbüros aus. Jeder Zweite gibt an, dass Geschäfts habe sich im Vergleich zum Vorquartal positiv entwickelt. Im Vergleich zum Vorjahr attestiert sogar mehr als jeder Zweite eine Verbesserung. (ks)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. […] http://www.cash-online.de/berater/2010/studie-krankensparte-pusht-maklerabsatz/37016 Aber auch private Krankenzusatzversicherungen befänden sich im Aufwind. Den Grund hierfür sieht Markus Schöne, Leiter der Gesundheitsmarktforschung der You Gov Psychonomics, in der durch die Debatte Gesundheitsreformen ausgelösten … […]

    Pingback von Eine Krankenzusatzversicherung online abschließen | RSS Verzeichnis — 15. Oktober 2010 @ 19:15

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Milliarden-Entlastung für Krankenversicherte kommt 2019

Die rund 56 Millionen Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland werden zum Jahreswechsel deutlich entlastet. Am Donnerstag beschloss der Bundestag eines der zentralen Vorhaben der großen Koalition.

mehr ...

Immobilien

FDP: Mietpreisbremse verschärft Probleme

Am Freitag trat FDP-Fraktionsgeschäftsführer Marco Buschmann im “ARD-Morgenmagazin” auf. Dabei sprach er sich gegen die von der Bundesregierung geplante schärfere Mietpreisbremse aus.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz: Was nützt der günstigste Tarif, wenn das Risiko nicht abgedeckt ist

Das Kfz-Wechselgeschäft gewinnt an Fahrt. Zum 30. November können viele Kfz-Halter ihr Kfz-Versicherungen fristgerecht zum ablaufenden Kalenderjahr kündigen, um nach einem günstigeren Angebot zu suchen. Die Auswahl ist groß. Verbraucher sollten sich daher Zeit für einen Vergleich nehmen und die Leistungen genau anschauen. Denn die Unterschiede sind deutlich.

 

mehr ...

Sachwertanlagen

Elfter Publikumsfonds von Patrizia

Die Patrizia Immobilien AG, der globale Partner für pan-europäische Immobilien-Investments, baut das Angebot an Immobilien-Publikumsfonds weiter planmäßig aus. Die Tochtergesellschaft Patrizia GrundInvest legt bereits den elften Publikumsfonds auf und macht Anlegern erstmals den Berliner Immobilienmarkt zugänglich. Mit dem neuen Patrizia GrundInvest Berlin Landsberger Allee können Anleger in ein gemischt genutztes Gebäudeensemble im attraktiven Berliner Immobilienmarkt investieren.

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...