Anzeige
Anzeige
18. Juni 2010, 17:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungen: Welche Werbung wirkt

Wo sehen sich die Menschen in 30 Jahren, was ist das Wichtigste in ihrem Leben?  – Das fragten Filmemacher Ende letzten Jahres Passanten auf der Straße für eine Imagekampagne des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)

Versicherung WerbungWieviel Wirkung die Kampagne hatte und welche Versichererwerbung beim Vebraucher ankommt, zeigt eine aktuelle Umfrage.

Traumwerte für GDV-Versicherungswerbung

Einer Befragung des Marktforschungsinstituts You Gov Psychonomics zufolge jeder vierte Bundesbürger den Fernseh-Spot aus der GDV-Kampagne „Gut, dass es Versicherungen gibt“. In punkto Glaubwürdigkeit und Produktpassung erreiche diese Kampagne im Vergleich zur Werbung einzelner Versicherungsgesellschaften Traumwerte, heißt es in der Mitteilung.

Vier Prozent derjenigen, die die Kampagne wahrgenommen haben, informierten sich aufgrund der Werbung auch auf der zugehörigen Webseite. Bei den Befragten, denen die Werbung gefallen hat (mindestens „sehr gut“) ist es mehr als jeder zehnte, der die Webseite besucht (zwölf Prozent).

Nur wenige Versicherer reichen laut You Gov Psychonomics an die Werte der GDV-Kampagne heran: Lediglich Advocard, ADAC, Hallesche und VHV erreichen über alle Werbekanäle hinweg eine höhere Wirkung beim Verbraucher.

Welche Versicherer werben besonders erfolgreich?

So erreicht der TV-Spot mit Dieter Bohlen für den Kanal Fernsehen die höchsten Sympathiewerte. Bei der Glaubwürdigkeit steht er Advocard als bestplatzierter Gesellschaft über alle Werbewirkungsdimensionen hinweg jedoch ein wenig nach, heißt es weiter. „Anwalts Liebling“ spricht die Versicherungsnehmer jedoch stärker über den Kanal Fernsehen als durch Werbeanzeigen in Zeitungen oder Magazinen an.

Im Bereich der Fernsehwerbung bleiben in erster Linie die Gesellschaften ADAC, Advocard, Hannoversche Leben, Roland-Rechtschutz und VHV den Befragten in positiver Erinnerung. Im Internet belegen die Versicherer ADAC, Advocard, Arag, Asstel und Huk-Coburg diesbezüglich die Spitzenpositionen. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Cyberversicherungen: “Schadensfälle nicht einzuschätzen”

Der Rückversicherer Swiss Re hält sich im Geschäft mit Cyberversicherungen zurück. “Cyber ist für uns kurzfristig noch keine Wachstumsgeschichte”, sagte Jean-Jacques Henchoz, bei Swiss Re zuständig für Europa, den Mittleren Osten und Afrika, in einem Gespräch mit dem “Handelsblatt”.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...