Altersvorsorge: Deutsche Sparschweine auf Diät

Die Bundesbürger sind dafür bekannt, dass sie fleißig ihr Sparschwein füttern. Geht es allerdings um die langfristige Vorsorge für das Alter, liegen sie mit ihrem Spareifer im Vergleich zu anderen europäischen Ländern weit hinten, wie eine Studie zeigt.

Sparschwein DiätDanach legen 46 Prozent der vom Marktforschungsinstitut GfK im Auftrag der Axa Versicherung befragten deutschen Arbeitnehmer regelmäßig Geld für die Altersvorsorge zurück. Jeder Fünfte gab an, überhaupt nicht finanziell für das Alter vorzusorgen.

Im internationalen Vergleich sparen die Deutschen indes nur unterdurchschnittlich für ihren Ruhestand. Der Sparbetrag gehört dem „Axa-Ruhestand-Barometer“ zufolge zu den niedrigsten.

Mit rund 3.900 Euro pro Jahr belegen deutsche Vorsorge-Sparer im Ländervergleich den vorletzten Platz, so die Studienmacher. Noch weniger Geld für ihre Vorsorge bringen mit rund 2.100 Euro lediglich die Franzosen auf. Spitzenreiter sind die Schweizer mit einem durchschnittlichen Betrag von rund 7.900 Euro.

Für die Studie wurden insgesamt 13.123 Personen in 13 Ländern befragt. (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.