31. Oktober 2011, 17:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DKM-Interview mit Frank Kettnaker und Reinhard Kunz

Cash.-Interview auf der DKM mit Frank Kettnaker und Reinhard Kunz, Vorstände der Alten Leipziger.

Sorry, your browser does not support Flash Video Player

Herausforderungen durch neue Rahmenbedingungen

Die Absenkung des Rechnungszinses ist ein großes Thema bei den Versicherern. Die Alte Leipziger sieht sich aus zwei Gründen diesbezüglich gerüstet:

Erstens betreffe die Absenkung des Rechnungszinses nur klassische Produkte, daher seien andere Produktschwerpunkte wie zum Beispiel die Berufsunfähigkeit von der Zinssenkung so gut wie nicht berührt
Zweitens werde sich das Preis-Leistungs-Verhältnis durch die parallele Aufstockung der Überschussbeteiligungen kaum verändern.

Auch wenn die fondsgebundenen Produkte im Vergleich zu der klassischen Lebensversicherung gewinnen dürften, werde es auch weiterhin eine Nachfrage nach traditionellen Garantieprodukten geben.
Die Prognose von Reinhard Kunz ist eine mittelfristige Flexibilisierung der Garantiezinsen, so dass der einheitliche Zins vom Markt verschwinden wird.

Versicherer unter Druck

Über die Absenkung des Rechnungszinses hinaus steht für die Branche in nächster Zeit die Umsetzung von weiterer Neuregelungen an:

-Solvency II
-Unisex-Urteil

Frank Kettnaker steht dem kritisch gegenüber. Seiner Meinung nach ist die Flut an Regulierungen für die Assekuranz eine echte Herausforderung. Die Gesellschaften geraten durch die politischen Auflagen stark unter Druck.

Die politische Volatilität spiegele sich auch im Agieren der Vermittlern wider, die diese Unsicherheit teils wiederum an ihre Kunden weitergeben würden.
Bei diesen schwierigen Rahmenbedingungen setzt die Alte Leipziger auf eine intensive Maklerbetreuung vor Ort.
Auch wenn der Einsatz von Beratertools, wie zum Beispiel elektronischen Angebotssystemen, zur Vereinfachung von Arbeitsprozessen ein wichtiger Faktor sei, konzentriere die Alte Leipziger ihre Ressourcen auf ihre Stärken in der Face-to-Face Betreuung der Makler.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kompositversicherung: Neue Konkurrenz durch digitale “Ökosysteme”

Digitale ‘Ökosysteme‘ der großen Technologie- und Internetkonzerne werden das Komposit-Privatkundengeschäft in Deutschland in den nächsten Jahren entscheidend prägen und bald einen Großteil der Gewinne beanspruchen. Der Wettbewerb wird sich dadurch deutlich verschärfen.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Verfehlte Wohnungspolitik lässt Zahlen sinken

Einmal mehr sind nach Erhebung des Statistischen Bundesamts die Zahlen für Baugenehmigungen in Deutschland erneut gesunken. Eine dramatische Entwicklung meint der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

mehr ...

Investmentfonds

Verschärfter Handelskonflikt wird globale Wachstumserholung verzögern, aber nicht verhindern

Die Verschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China führt zu einer länger anhaltenden Handelsunsicherheit und wird das Vertrauen der Unternehmen und die Investitionen belasten. Beide Staaten dürften aber weiter an einem Abkommen interessiert sein, die von NN IP erwartete globale Erholung könnte sich jedoch etwas verzögern.  Ein Gastbeitrag von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...