20. Mai 2011, 13:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo Versicherung profitiert von Industriesparte

Die Ergo Versicherung, Schaden- und Unfall-Versicherer des Ergo-Konzerns, hat im vergangenen Geschäftsjahr bei den Bruttobeitragseinnahmen nur leicht zulegen können. Den Zuwachs hat das Unternehmen vor allem der Gewerbe- und Industriesparte zu verdanken. Der Bereich Privatkunden musste indes teilweise sinkende Beitragseinnahmen hinnehmen.

Ergoturm-Duesseldorf-127x150 in Ergo Versicherung profitiert von Industriesparte

Ergo-Hauptverwaltung Düsseldorf

So stiegen die Beitragseinnahmen 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 0,7 Prozent auf 2.643 Millionen Euro. Die Schaden-/Kostenquote stieg von 87,9 auf 92 Prozent. Den Anstieg begründete Ergo mit den „deutlich“ höheren Belastungen durch Naturereignisse.

Das Kapitalanlageergebnis erhöhte sich von 290 Millionen auf 496 Millionen Euro. Insgesamt erwirtschaftete Ergo Versicherung ein Ergebnis von 464 Millionen Euro, ein Plus von 61 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Den größten Beitragszuwachs verbuchte Ergo in der Industriesparte bei der Transportversicherung mit einem Plus von 8,2 Prozent auf 107 Millionen Euro. In der gewerblichen und industriellen Haftpflichtversicherung stiegen die gebuchten Bruttobeiträge um 2,1 Prozent. Auch in der Feuerversicherung (plus 2,7 Prozent) sowie den technischen Versicherungen (plus 4,6 Prozent) erzielte das Unternehmen eine Steigerung.

Hingegen im Privatkundengeschäft waren nicht überall Zuwächse zu verbuchen. Den größten Zuwachs an gebuchten Bruttobeiträgen gab es bei der Wohngebäudeversicherung mit einem Plus von 3,5 Prozent auf 161 Millionen Euro. Bei Hausrat steigen die Beitragseinnahmen um 0,8 Prozent auf 128 Millionen Euro, während sie in der Kfz-Haftpflicht stagnierten (351 Millionen Euro).

Im Bereich Unfall sanken die Bruttobeiträge im Vergleich zum Vorjahr um 1,5 Prozent auf 738 Millionen Euro, im Bereich der privaten Haftpflichtversicherung sank das Beitragsvolumen um 1,6 Prozent auf 123 Millionen Euro.

Die Ergo Versicherung ist 2010 im Zuge der neuen Markenstrategie aus den Vorgängerunternehmen Victoria Versicherung, Hamburg-Mannheimer Sachversicherung und D.A.S. Versicherung entstanden. (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] 20. May, 2011 0 Comments Die Ergo Versicherung, Schaden- und Unfall-Versicherer des Ergo-Konzerns, hat im vergangenen Geschäftsjahr bei den Bruttobeitragseinnahmen nur leicht zulegen können. Den […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Ergo Versicherung profitiert von Industriesparte | Mein besster Geldtipp — 20. Mai 2011 @ 15:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die Klicker der Woche? Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online auf besonders großes Interesse? Unser neues wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau: IVD fordert geänderte Bauordnungen

Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD, sieht enormes Potenzial für neue Wohnungen durch den Ausbau von Dachgeschossen und Nachverdichtung. Dem stehen jedoch vielerorts Bauvorschriften, Norman und Auflagen im Weg.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Auch in dieser Woche hat die Cash.Online-Redaktion untersucht, welche Investmentfonds-Themen die Leser am stärksten interessierten. Die fünf meistgeklickten Artikel des Ressorts finden sie hier:

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...