1. Juni 2011, 11:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ring Kranken verhilft Signal zu Rekordergebnis

Im ersten kompletten Geschäftsjahr nach dem Zusammenschluss mit dem Krankenversicherer Deutscher Ring hat die Dortmunder Signal Iduna das beste Ergebnis ihrer Unternehmensgeschichte erreicht. Überschuss und Neugeschäft legten zweistellig zu, wie der Konzern mitteilt.

Schulte1-127x150 in Ring Kranken verhilft Signal zu Rekordergebnis

Reinhold Schulte

“Die Signal Iduna hat ihre Wettbewerbsposition im Jahr 2010 konsequent ausgebaut, sie wuchs deutlich über dem Marktdurchschnitt”, sagte Vorstandschef Reinhold Schulte auf der Bilanzpressekonferenz.

Dabei wurde im vergangenen Jahr nicht nur der Krankenversicherungsverein aus der Hamburger Deutscher-Ring-Gruppe unter dem Konzerndach integriert, sondern auch die Privatbank Donner & Reuschel sowie der Rechtsschutzversicherer Allrecht.

Die Signal Iduna konnte ihre Beitragseinnahmen über alle Versicherungssparten hinweg um sieben Prozent auf 5,64 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr steigern. Der Überschuss erhöhte sich um 16 Prozent auf 81,7 Millionen Euro. Das Neugeschäft legte um 18 Prozent zu. Das verwaltete Vermögen kletterte um rund eine Milliarde auf 51,5 Milliarden Euro.

Der Konzern profitierte in der Kernsparte Krankenversicherung insbesondere vom Deutschen Ring, dessen Bruttobeiträge mit einem Plus von 7,9 Prozent deutlich über dem Marktdurchschnitt wuchsen. Insgesamt verbuchte die Sparte einen Anstieg um 2,9 Prozent auf 2,65 Milliarden Euro.

Die Lebensversicherer der Gruppe erzielten 2010 ein Plus von 18,5 Prozent und steigerten ihre Beiträge auf 1,8 Milliarden Euro. In der Sachversicherungssparte erhöhten sich die Bruttobeiträge um 1,1 Prozent auf 1,05 Milliarden Euro. Die Rechtsschutzversicherung, die im vergangenen Jahr durch die Fusion der zum Konzern gehörenden Deurag mit dem Neuzugang Allrecht neu aufgestellt wurde, legte um 2,1 Prozent auf 147,1 Millionen Euro zu.

Der bisherige Verlauf des aktuellen Geschäftsjahres gibt nach den Worten von Signal-Chef Schulte “Anlass zu Optimismus”. In den ersten fünf Monaten 2011 habe man das Neugeschäft um elf Prozent ausbauen können. (hb)

Foto: Signal Iduna

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Roßbach: Einbeziehung von Selbstständigen in die Vorsorgepflicht

Millionen Selbstständige sorgen weder über die gesetzliche Rentenversicherung noch ein berufsständisches Versorgungswerk vor. Nun fordert die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, Gundula Roßbach, fordert ein obligatorische, rechtssichere Altersvorsorge für Selbstständige.

mehr ...

Immobilien

Besitz eines Eigenheims erhöht Dating-Chancen

Wer heute Single ist, muss nicht mehr darauf warten, potenzielle Partnerinnen oder Partner im Freundeskreis oder Sportverein kennenzulernen. Dank Onlinedating geht das auch bequem von der heimischen Couch. Aber welche Attribute finden Beziehungswillige besonders anziehend?

mehr ...

Investmentfonds

Ungemach für Apple Pay?

Ein deutscher Gesetzentwurf könnte das heutige Geschäftsmodell von Apple bei seiner Bezahlplattform Apple Pay torpedieren.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...