Anzeige
15. August 2011, 13:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Makler sehen Kapital-LV vor dem Aus

Viele Makler gehen davon aus, dass die anstehende Absenkung des Garantiezinses den Absatz fondsgebundener Versicherungen beflügeln wird. Als “nahezu unverkäuflich” werden indes Kapitallebensversicherungen gesehen. Welche Produkte derzeit im Trend liegen.

Über 70 Prozent der 300 vom Analysehaus Towers Watson im Auftrag der Deutscher-Ring-Tochter Maklermanagement im Rahmen der jährlichen Maklertrendstudie befragten Makler geht davon aus, dass die anstehende Rechnungszinsabsenkung von 2,25 auf 1,75 Prozent den Absatz fondsgebundener Versicherungen beleben wird.

Indes sagen 42 Prozent der Befragten, dass klassische Versicherungen, wie beispielsweise die Kapitallebensversicherung (Kapital-LV), bei einem Garantiezins von 1,75 Prozent “nahezu unverkäuflich” seien. Dass deshalb aber noch in diesem Jahr ein Schlussverkauf dieser Produkte stattfindet, erwarten nur 37 Prozent.

Hauptumsatzträger ist in diesem Jahr nach Ansicht der Makler die Berufsunfähigkeitsversicherung. 80 Prozent der Befragten wollen dieses Produkt in diesem Jahr schwerpunktmäßig verkaufen (siehe Grafik). Das sind deutlich mehr Makler als in 2010 (74 Prozent). Erst mit großem Abstand folgen ungeförderte Fondspolicen (47 Prozent) und fondsgebundene Riesterrenten (36 Prozent).

Weniger Neugeschäft werden die Makler nach eigenen Einschätzungen in der betrieblichen Altersvorsorge (27 Prozent) und bei Risikolebensversicherungen (25 Prozent) machen. Die klassischen Versicherungen landen indes weit hinten. Nur ein Prozent der Makler will Kapitallebensversicherungen in diesem Jahr schwerpunkmäßig verkaufen.

Neugeschaeft-2011-Maklermanagement-Studie in Umfrage: Makler sehen Kapital-LV vor dem Aus

Auch in einem Zeithorizont von drei bis fünf Jahren nennen 73 Prozent der Makler erneut die Berufsunfähigkeitsversicherung als Schwerpunkt ihrer Geschäftstätigkeit. Die ungeförderten Fondspolicen, im Neugeschäft 2011 auf Platz zwei, verlieren in der langfristigen Betrachtung an Bedeutung.

Sie werden von der privaten Pflegeversicherung verdrängt. 39 Prozent der befragten Makler sehen langfristig dieses Produkt weit vorne – im vergangenen Jahr waren es erst 30 Prozent.

Es folgen fondsgebundene Riesterrenten (39 Prozent), fondsgebundene Basisrenten und bAV-Produkte mit jeweils 30 Prozent. Erst dann kommt die ungeförderten Fondspolice mit 29 Prozent. (ks)

Foto: Shutterstock, Grafik: Maklermanagement

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

4 Kommentare

  1. Wir sehen die kapitalbildende Lebensversicherung bereits seit Langem vor dem Aus. Schließlich sind die Renditen im Keller, die Produkte unflexibel sowie mit hohen Kosten belastet. Denn wer kann heutzutage eine Zahlungsverpflichtung für mehr als 20 oder 30 Jahre eingehen?
    Doch die fondsgebundene Variante der Lebensversicherung ist nicht wirklich besser: die Kosten sind ebenfalls sehr hoch und die Zinsen nicht garantiert – meist ist ein Totalverlustrisiko inklusive. Rentabler sind Tagesgelder und zur Absicherung Risikolebensversicherungen.
    Man kann nur hoffen, dass es wirklich zu keiner Vertriebs-Rallye kommt und die Berater einen LV-Schlussverkauf inszenieren, um vor der Garantiezinsabsenkung noch einmal ordentlich LVs unter die Leute zu bringen. Denn nicht erst mit 1,75 Prozent liegt der Garantiezins unterhalb der Inflationsrate (aktuell: 2,4 Prozent), auch jetzt schon mit 2,25 Prozent.

    Kommentar von proConcept AG — 17. August 2011 @ 13:29

  2. […] Versicherungen ankurbeln wird. Was die Branche sonst noch denkt, zeigt die aktuelle …Umfrage: Makler sehen Kapital-LV vor dem Auscash-online.deStudie: Kein Schlussverkauf bei KapitallebensversicherungenDAS INVESTMENT.comKein […]

    Pingback von Garantiezins, Schlussverkauf und Maklertrends – procontra-online » Nachrichten — 16. August 2011 @ 01:11

  3. Das habe ich schon oft gesagt, das eine Kapital-LV Unsinn ist.
    Wenn dann eine reine LV und das Geld in Aktien oder Renten-/Aktienfonds etc. direkt anlegen.

    Und 1,75% ??
    Da sind die Dividenden von den DAX Unternehmen schon 3x so hoch… 😉

    Kommentar von Onassis — 15. August 2011 @ 22:16

  4. […] Versicherungen ankurbeln wird. Was die Branche sonst noch denkt, zeigt die aktuelle …Umfrage: Makler sehen Kapital-LV vor dem Auscash-online.deStudie: Kein Schlussverkauf bei KapitallebensversicherungenDAS INVESTMENT.comKein […]

    Pingback von Garantiezins, Schlussverkauf und Maklertrends – procontra-online | Hasen Chat Gesundheit — 15. August 2011 @ 16:07

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...