Anzeige
16. Mai 2011, 17:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Schwerer Stand für private Pflegezusatzpolicen

Wenn man einer Umfrage traut, fristen private Pflegezusatzpolicen ein kümmerliches Dasein in der Produktlandschaft der Assekuranz. Demnach liegt die Abschlussbereitschaft bei unter einem Prozent, obwohl die Policen in der Bevölkerung bislang kaum verbreitet sind.

Pflege-topteaser in Umfrage: Schwerer Stand für private Pflegezusatzpolicen

Die Studie “Pflegespiegel 2011” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts You Gov Psychonomics kommt zu dem Ergebnis, dass lediglich acht Prozent der Deutschen Pflegeversicherungen abgeschlossen haben. Für “sehr wichtig” halten laut der Analyse, die auf einer Befragung von 1.000 Bundesbürgern ab 20 Jahren basiert, nur zehn Prozent der Versicherten diese Produkte.

Die Ablehnung der Menschen sei oftmals auf einem Unbehagen gegenüber dem Thema Pflegebedürftigkeit begründet, so die Studienmacher. Erst das Eintreten eines Pflegefalls im sozialen Umfeld bedeute häufig das Ende dieser Verweigerungshaltung und markiere den Beginn einer sachlichen Auseinandersetzung mit Absicherungsmöglichkeiten und Produkten.

Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzdienstleistungsmarktforschung von You Gov Psychonomics, hält diese Einstellung für kurzsichtig und sieht erhebliches gesellschaftliches Risikopotenzial: “Derzeit sind rund 2,4 Millionen Menschen pflegebedürftig und Schätzungen gehen davon aus, dass sich diese Zahl bis 2050 auf 4,7 Millionen nahezu verdoppeln wird.” Der schon jetzt knappe Zuschuss für Pflegefälle aus der gesetzlichen Absicherung müsse in den nächsten Jahrzehnten noch weiter zusammengestrichen werden.

Doch obwohl die Deutschen der Absicherung durch die gesetzliche Pflegeversicherung der Studie nach insgesamt nur geringes Vertrauen schenken, fällt der derzeitige Informationsstand über Absicherungsmöglichkeiten im Pflegefall bislang gering aus.

Seite 2: Welche Anbieter bei den Kunden am beliebtesten sind

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...