Deutscher Ring: Entflechtung abgeschlossen

Die Entflechtung des Versicherers Deutscher Ring Leben/Sach und Deutscher Ring Kranken ist abgeschlossen. Zum 30. Juni 2012 wurden die letzten vier Bereiche der Unternehmen endgültig getrennt, teilen die Signal Iduna Gruppe, Dortmund und die Schweizer Baloise Group in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Dr. Frank Grund, Baloise
Dr. Frank Grund, Baloise

Beide Versicherungsgesellschaften hatten nach monatelangem Gerangel im Juni 2010 einen Entflechtungsvertrag für die Deutscher Ring-Versicherungsgesellschaften unterzeichnet. Darin wurde geregelt, wie die Unternehmen Deutscher Ring Kranken, die in den Besitz der Signal Iduna Gruppe überging, sowie Deutscher Ring Leben/Sach, als neue Tochter der Baloise, zu trennen waren. Zu berücksichtigen waren dabei  die Themen Personal, Informationstechnik (IT), Prozesse und Betriebsmittel, teilen die Versicherer mit.

Nachdem die personelle Zuordnung bereits Anfang 2011 abgeschlossen war, folgte die IT-Entflechtung, die laut Mitteilung zum 11. April 2012 abgeschlossen wurde. Damit seien auch alle IT-Prozesse und Betriebsmittel zwischen den Unternehmen getrennt. Die Trennung der Vertriebe und gemeinsamen Beteiligungen habe man bereits im Jahr 2010 abgeschlossen, heißt es.

„Die termingerechte Entflechtung war nur möglich, weil alle Beteiligten Hand in Hand erfolgreich zusammengearbeitet haben, um dieses Mammutprojekt zu bewältigen“, kommentiert Reinhold Schulte, Vorstandsvorsitzender der Signal Iduna Gruppe.

Bei der Baloise zieht man ebenfalls ein positives Fazit: „Durch den termingerechten Abschluss der Entflechtung haben wir geliefert, was wir versprochen haben. Das ist eine sehr gute Nachricht für unsere Kunden, Vertriebspartner, Mitarbeiter und Aktionäre“, sagt Dr. Martin Strobel, Vorsitzender der Konzernleitung der Baloise Group.

Strobels Konzern-Kollege Dr. Frank Grund, Vorstandsvorsitzender von Deutscher Ring Leben/Sach und Basler Versicherungen, ergänzt: „Mit dem Ende der Entflechtung haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht. Wir können uns nun auf die Integration von Deutscher Ring Leben/Sach und Basler Versicherungen fokussieren, um in den kommenden Monaten zu einem noch leistungsfähigeren Unternehmen zusammenzuwachsen. Erste Synergien werden bereits durch die erfolgte Angleichung der Produktpaletten der Lebens- und Sachversicherung sichtbar.“ (lk)

Foto: Baloise

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.