31. August 2012, 08:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo lanciert Vergleichsportal zu Zahnarzt-Kosten

Die Ergo Direkt Versicherungen bieten ab September allen Patienten – egal, ob Kunde von Ergo Direkt oder nicht – einen kostenlosen Service an, der die zahnärztlichen Leistungen transparent machen soll. Hierbei kooperiert der Nürnberger Direktversicherer mit dem Auktionsportal „2te-Zahnarztmeinung.de“.

Zahnarzt-Kosten: Ergo lanciert Vergleichsportal„Es ist nicht gerechtfertigt, dass die Preise einer gesamten Branche jeder Transparenz und jedem Wettbewerb entzogen sind“, stellt Peter M. Endres, Vorstandsvorsitzender der Ergo Direkt Versicherungen, fest. Daher startet Ergo Direkt ab September 2012 die Transparenz-Offensive „Zahnkosten-Optimierer“.

Die Patienten können über den Direktversicherer kostenlos und unverbindlich Vergleichsangebote für eine notwendige Zahnbehandlung einholen und damit durchschnittlich 56 Prozent ihres Eigenanteils sparen. „Bei nahezu allen Dienstleistungen genügt ein Blick ins Internet, um den besten Preis zu finden. Beim Zahnarzt wird jedoch gern vermittelt, dass die Preise nicht verhandelbar sind – das werden wir ändern“, sagt Endres.

Die Patienten müssen nach seiner Überzeugung die Chance haben, bei ihren Zahnarztkosten auf einfache Weise einen Preisvergleich durchzuführen und unter den verschiedenen Angeboten das preiswerteste auswählen zu können. Die Patienten müssen dazu lediglich eine Kopie ihres Heil- und Kostenplans an Ergo Direkt senden.

Der Direktversicherer holt dann anonymisiert über den Partner „2te-Zahnarztmeinung.de“ Vergleichsangebote von registrierten Zahnärzten aus der Region des Interessenten ein. „Diese Zahnärzte geben auf den eingestellten Heil- und Kostenplan ein eigenes Gebot ab“, erklärt Holger Lehmann, Gründer des Zahnkosten-Auktionsportals. „Das Ergebnis erhält der Patient und entscheidet, ob er einen der mitbietenden Zahnärzte kennen lernen möchte oder auf der Basis dieses Preisvergleichs mit seinem alten Zahnarzt über den Preis neu verhandeln möchte.“

Interessiert sich der Patient für ein Angebot, erhält er von Ergo Direkt unverbindlich die Kontaktdaten des Zahnarztes. Eine Verpflichtung gehe er damit nicht ein, so Ergo. (fm)

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentenversicherung warnt vor Problemen bei Umsetzung der Grundrente

Die Deutsche Rentenversicherung warnt vor erheblichen Problemen bei der Umsetzung der geplanten Grundrente. Präsidentin Gundula Roßbach nannte dabei am Mittwoch in Würzburg den geplanten Datenaustausch zwischen Rentenversicherung und Finanzbehörden, die Ermittlung der vorgesehenen 35 Jahre mit Beitragsleistung und den geplanten Startzeitpunkt der Grundrente.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Krypto Tweets: So beliebt sind die unterschiedlichen Kryptowährungen auf Twitter

Bei der Anzahl der Tweets steht Bitcoin (BTC) unter den Kryptowährungen unangefochten an erster Stelle. Absolut gesehen gibt es zwar weniger Altcoin-Tweets. Setzt man diese jedoch in Bezug zu ihrer Marktkapitalisierung, dann sticht IOTA die anderen Token um Längen aus.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten-Tarife im Check

AssekuranZoom veröffentlicht eine zweite Tarifstudie zur Grundfähigkeitenversicherung. Die Studie nimmt erneut die Grundfähigkeitenversicherungstarife führender Maklerversicherer unter die Lupe.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Bestes Platzierungsergebnis der Unternehmensgeschichte”

Der Fonds Nr. 42 des Asset Managers ILG ist vollständig platziert. In elf Wochen wurden demnach rund 42,4 Millionen Euro Eigenkapital von privaten und semiprofessionellen Anlegern für den alternativen Investmentfonds (AIF) eingeworben.

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...