Anzeige
Anzeige
2. Oktober 2012, 13:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo will noch transparenter werden

Viel Bewegung bei der Ergo Versicherungsgruppe: Neben einer neuen Internetseite, in der das Fehlverhalten im Zusammenhang mit Wettbewerbsreisen dokumentiert ist, haben die Düsseldorfer die Trennung von Ergo Leben-Vertriebsvorstand Ludger Griese bekanntgegeben.

Ergo will transparenter werden

Mit dem Ziel, transparenter zu werden und Vertrauen zurückzugewinnen, habe man sich entschieden, alle Fälle von Fehlverhalten im Zusammenhang mit Wettbewerbsreisen und Incentives zu veröffentlichen, erklärte die Ergo in einer Pressemitteilung. Aktuell sind auf der Ergo-Internetseite Fälle zu finden, die im Rahmen einer internen Revision von mehr als 550 Reisen aus den vergangenen zehn Jahren untersucht wurden.

Aufgeführt sind neben den bereits öffentlichen Reisen nach Budapest oder Jamaika beispielsweise auch Nachtclubbesuche außerhalb des offiziellen Programms auf Reisen nach Hamburg oder New York im Jahr 2010, teilt das Unternehmen mit. Man werde alles tun, „um Fehlverhalten im Rahmen von Incentivereisen künftig zu vermeiden“ und Regelverstöße nicht tolerieren, heißt es. So würden schon heute keine Reisen außerhalb Europas mehr angeboten. Zudem betont die Ergo, dass Incentivereisen für Vertriebspartner künftig nur noch mit Ehe- oder Lebenspartner ausgeschrieben werden.

Das Unternehmen sei fest entschlossen, den vor drei Jahren beschrittenen Weg der Neuausrichtung mit dem Markenversprechen „Versichern heißt verstehen“ konsequent weiterzugehen, heißt es.

Ergo will transparenter werden

Ludger Griese, ehemals Ergo

Nicht weiter geht es hingegen für Ludger Griese. Wie die Ergo bekannt gab, ist der 48-Jährige zu Ende September aus dem Vorstand der Ergo Lebensversicherung ausgeschieden.

Griese gehörte dem Konzern seit 1990 an. Seit Juli 2007 war er für den Struktur- und Agenturvertrieb Ergo Pro (ehemals HMI) tätig, zunächst als Vertriebsdirektor und seit April 2010 als Mitglied des Vorstands.

In seine Amtszeit fallen die Neuausrichtung der Organisation mit einer Einführung des standardisierten Beratungsinstruments „Finanzkompass“ und eines neu ausgerichteten Vergütungssystems – aber auch das Bekanntwerden der Budapest-Reise 2007, erklärte die Ergo, die zugleich darauf hinwies, dass besagte Reise vor Amtsantritt Grieses im Juni 2007 stattfand. Die Trennung sei im gegenseitigem Einvernehmen erfolgt. (lk)

Fotos: Ergo

 

 

 

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Hoher Wechselwille bei Außendienstversicherern

Bis zum Stichtag am 30. November konnten deutsche Autofahrer wieder ihre Kfz-Versicherungen kündigen und nach neuen Angeboten suchen. Von dieser Möglichkeit machen die Verbraucher auch wieder häufiger Gebrauch, wie eine aktuelle Studie zeigt.

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Was bei den ersten Schritten zu beachten ist

Alle Menschen müssen wohnen – am liebsten in den eigenen vier Wänden. Worauf Interessierte bei den ersten Schritten auf dem Weg ins Eigenheim achten müssen, erklären die Experten der Landesbausparkasse (LBS) Bayern.

mehr ...

Investmentfonds

Ifo: Skepsis über Euroreformen überwiegt

Die Mehrheit der deutschen Ökonomen sieht die Reformen der europäischen Währungsunion negativ. Nur eine Minderheit glaubt, dass die Eurozone dadurch krisenfester ist. Dies sind zwei der Ergebnisse des Ifo Ökonomen-Panels in Zusammenarbeit mit der “FAZ”.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank hält trotz jüngster Turbulenzen an Jahreszielen fest

Die Deutsche Bank hält trotz der jüngsten Durchsuchungen und des daraus folgenden Imageschadens an ihren Plänen für 2018 fest. Im ohnehin schwächelnden Markt seien die Ermittlungen jedoch nicht hilfreich gewesen.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI mit neuem Fonds zurück im Publikumsgeschäft

Die LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH kündigt den Platzierungsbeginn eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger an. Er investiert in vier Immobilien in Baden-Württemberg und Bayern.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...