6. September 2012, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Wir erwarten ein sehr gutes Jahresendgeschäft“

Der Münchener Maklerpool Fonds Finanz sieht sich gut gerüstet für den Vertriebsendspurt 2012, der diesmal ganz im Zeichen der Einführung von Unisex-Tarifen steht. Im Cash.-Interview äußert sich Christine Liebenow, Abteilungsleiterin Kranken, zur Vertriebsunterstützung.

Das Interview führte Lorenz Klein, Cash.

Christine Liebenow, Fonds Finanz

Christine Liebenow, Fonds Finanz

Frau Liebenow, der Geschäftsführer des Analysehauses Morgen & Morgen, Stephan Schinnenburg, merkte an, dass bei Unisex-Tarifen bislang nur das Einführungsdatum sicher sei. Vor allem in der privaten Krankenversicherung (PKV) gibt es noch viele offene Fragen. Wie geht Ihr Unternehmen und die Maklerschaft mit dieser Unsicherheit um?

Liebenow: Die Einführung der Unisex-Tarife ist derzeit das meist diskutierte Thema in der KV-Branche. Das Problem ist in der Tat, dass die Prämien und die Konditionen der neuen Tarife noch nicht verbindlich bekannt sind. Hochrechnungen und intensiven Gesprächen mit Gesellschaften zufolge, müssen wir bei der PKV von einem enormen Preisanstieg für Männer ausgehen, wobei wir nicht wissen, ob es im Gegenzug zu einer bedeutenden Preissenkung für Frauen kommen wird. Aus diesem Grund erwarten wir vor allem bei Männern eine Art Schlussverkauf bei privaten Krankenversicherungen zu den aktuellen Bisex-Konditionen. Wann die genauen Prämien für die Unisex-Tarife veröffentlicht werden, bleibt abzuwarten.

Mit welchen Fragen kommen die Vermittler auf Sie zu?

Liebenow: Die Unsicherheiten und Fragen unserer Vertriebspartner beziehen sich in der Regel genau auf die genannten Themenbereiche. Unsere Aufgabe ist es, die Entwicklungen sehr sorgfältig zu analysieren und für jede Eventualität schnell eine gute Lösung parat zu haben. Wir geben alle unsere Informationen sofort an unsere Vertriebspartner weiter, berichten über mögliche Tendenzen und über die daraus resultierenden Handlungsoptionen. Wir haben hierfür beispielsweise eine eigene Unisex-Seite auf unserer Online-Plattform eingerichtet, auf der wir spartenübergreifend für unsere Vermittler alle Informationen der Produktegeber bündeln, ihnen Online-Schulungen und einen Vorteilsrechner anbieten, der auch für Endkunden geeignet ist. Außerdem haben wir das Thema auf allen unseren Messen und den Roadshows in das Programm aufgenommen.

Glauben Sie, dass einige PKV-Anbieter noch vor dem Stichtag am 21. Dezember 2012 mit Unisex-Volltarifen in den Markt gehen werden?

Liebenow: Aktuell liegen uns keine Informationen vor, dass KV-Versicherer vor dem Stichtag Unisex-Tarife im Krankheitskostenvollversicherungsbereich einführen wollen.

Wird es durch Unisex einen Abschluss-Boom im Jahresendgeschäft 2012 geben?

Liebenow: Wir erwarten in diesem Jahr ein sehr gutes Jahresendgeschäft. Der 30. September 2012 ist ein enorm wichtiger Stichtag, den jeder Vermittler im Auge behalten sollte. Aufgrund der vielfach ausgesprochenen Beitragsgarantien im Neu- sowie im Bestandsgeschäft ist die Einhaltung der ordentlichen Kündigungsfrist für wechselwillige Kunden von elementarer Bedeutung. Zusätzlich führt die Einführung der Unisex-Tarife bereits jetzt zu einem Anstieg des Neugeschäfts, da viele Makler ihre Kunden schon heute auf die Möglichkeit eines Wechsels in die PKV ansprechen beziehungsweise den bestehenden Versicherungsschutz überprüfen lassen.

In welchen Bereichen erwarten Sie noch viel Bewegung?

Liebenow: Gerade der Pflegetagegeldbereich erfährt momentan einen starken Aufschwung, da Branchenexperten hier bei Männern mit Einführung der Unisex-Tarife mit starken Preissteigerungen rechnen. Ausschlaggebend für den Einfluss von Unisex auf das Jahresendgeschäft ist aber mit Sicherheit die Veröffentlichung der genauen Unisex-Prämien durch die Gesellschaften.

Seite zwei: Wie Männer und Frauen jetzt handeln sollten

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

Neue Corona-Maßnahmen: Lockdown 2.0 

Die Bundesländer haben sich einheitlich auf schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verständigt. Die beschlossene Light-Variante des Lockdowns – bekannt aus dem Frühjahr – soll bereits ab kommendem Montag in Kraft treten und zunächst bis Ende des Monats gelten. In zwei Wochen werden die Maßnahmen in einer nächsten Bund-Länder-Runde überprüft und bei Bedarf angepasst. Schulen und Kitas bleiben geöffnet. Die Arag hat die neuen Regeln im zusammengefasst.

mehr ...