Württembergische erweitert Berufsklassen

Die Württembergische Lebensversicherung hat zum Jahreswechsel 2011/2012 die Anzahl der Berufsklassen in ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) von vier auf sieben erweitert. Zudem wurde der Tarif Einsteiger-BU überarbeitet, der sich an junge Leute und Berufseinsteiger richtet.

W&W-Sitz in Stuttgart
W&W-Sitz in Stuttgart

Wie das Tochterunternehmen des Stuttgarter Finanzkonzerns Wüstenrot & Württembergische (W&W) mitteilt, soll die Erweiterung der Berufsklassen eine risikogerechtere und individuellere Einstufung der Kunden und damit auch der Prämie ermöglichen. Zudem könne durch die Einführung einer konkreten Tätigkeitsabfrage bei vielen Berufen eine Besserstellung um bis zu vier Berufsklassen erreicht werden, heißt es weiter.

Die sogennante Einsteiger-BU wurde laut Württembergische dahingehend überarbeitet, dass der Policierungsvorgang durch Standards vereinfacht worden sei und um diverse Wahlmöglichkeiten ergänzt wurde. Zudem sei die Handhabung für den Versicherungsnehmer kundenfreundlicher, indem die Nachmeldepflicht für einen späteren Berufswechsel wegfällt.

Die Einteilung in sieben Berufsklassen (BKL) erfolgt nach folgendem Muster:

BKL 1+: Hochqualifizierte Tätigkeiten mit besonders niedrigem Risiko

BKL 1: Hochqualifizierte Tätigkeiten mit unterdurchschnittlichem Risiko

BKL 2+: Tätigkeiten mit geringem Risiko und / oder geringem Anteil körperlicher Tätigkeit

BKL 2: Tätigkeiten mit durchschnittlichem Risiko

BKL 3: Tätigkeiten mit erhöhtem Risiko und / oder körperlicher Tätigkeit

BKL 4: Tätigkeiten mit hohem Risiko, schwerer körperlicher Tätigkeit, hoher Unfallgefahr

BKL S: Schüler an allgemeinbildenden Schulen

(lk)

Foto: W&W

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.