Anzeige
Anzeige
17. Oktober 2012, 10:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zurich: Säfvenblad soll Private-Banking-Geschäft forcieren

Fredrik Säfvenblad (41) hat zum 1. Oktober die Leitung des Geschäftsfeldes „Private Banking Solutions“ für die Zurich Gruppe in Deutschland übernommen. Säfvenblad soll für die in Bonn ansässige Zurich Versicherung die Zusammenarbeit mit den Privatbanken ausbauen.

Frederik Säfvenblad, Zurich

Fredrik Säfvenblad, Zurich

Laut Zurich soll der Aufbau des Geschäftsfeldes dazu beitragen, das Lebensversicherungsgeschäft in Deutschland zu stärken. Der Bereich Private Banking Solutions stellt Privatbanken Versicherungslösungen und Services zur Verfügung, die der Betreuung wohlhabender Kunden dienen sollen.

Säfvenblad berichtet in seiner neuen Funktion an Marcus Nagel, Vorstand für das Ressort Lebensversicherung der Zurich Versicherung. Gleichzeitig ist er auf Gruppenebene Regionalleiter innerhalb des strategischen Geschäftsfeldes Global Life Private Banking Solutions mit Fokus auf Nord- und Osteuropa.

Säfvenblad kommt von der Schweizer Bank Credit Suisse, wo er seit Juni 2009 als Director PM Life Insurance Liechtenstein/Ireland für das Lebensversicherungsgeschäft sowie „alternative versicherungsnahe Wertanlagen“ verantwortlich war. Von 2003 bis 2009 war er bei Zurich Financial Services in Zurich und New York als Team-Chef Group Strategy, dann als Head of New Business and Strategy GI Direkt tätig. Weitere berufliche Stationen waren die Beratungsunternehmen McKinsey und AT Kearney Nordic.

Säfvenblad schloss sein Studium an der Stockholm School of Economics mit dem Schwerpunkt Finanzen mit einem Master in Business Administration and Economics ab einschließlich eines CEMS Masters in International Business der Hochschule St. Gallen. (lk)

Foto: Zurich

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...