Basler bündelt Sachversicherung

Die Basler Versicherungen richten ihr Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft in Deutschland neu aus. Die bislang vier Gesellschaften werden laut Basler auf zwei verschmolzen. Diese sind jeweils für das Privatkunden- und das Firmenkundengeschäft zuständig.

Firmensitz der Basler Versicherungen in Bad Homburg.

Wie das Tochterunternehmen der Schweizer Baloise Group mitteilt, soll die Basler Securitas Versicherungs-AG umfirmiert werden und ab dem 1. September 2013 unter Basler Sachversicherungs-AG auftreten. In einem weiteren Schritt sollen die Deutscher Ring Sachversicherungs-AG und die Avetas Versicherungs-AG auf die Basler Sachversicherungs-AG verschmolzen werden.

Nach den Verschmelzungen, die rückwirkend zum 1. Januar 2013 gelten sollen, werde in der Basler Sachversicherungs-AG das Privatkundengeschäft und in der Basler Versicherung AG Direktion für Deutschland das Gewerbe- und Industriekundengeschäft gebündelt sein, heißt es.

Zusammenführung soll Abschluss finden

Bereits seit Juli 2012 erfolgt das Neugeschäft für alle Schaden- und Unfallprodukte unter der Marke Basler. Mit dem jetzt angekündigten Schritt soll die Zusammenführung der operativen Gesellschaften unter der Marke „Basler Versicherungen“ ihren Abschluss finden, erklärt das Unternehmen.

Vorausgegangen war Ende 2012 die Umbenennung der Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG in Basler Lebensversicherungs-AG, die seitdem der alleinige Risikoträger für das Lebensversicherungs-Neugeschäft der Basler Versicherungen in Deutschland ist. (lk)

Foto: Basler

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.