Franke und Bornberg lädt zum „Forum Arbeitskraftsicherung 2013“

Rund zwei Drittel der Erwerbstätigen in Deutschland verzichteten auf eine Absicherung ihrer Arbeitskraft, sagt Michael Franke, Geschäftsführer von Franke und Bornberg. Das Hannoveraner Analysehaus lädt Versicherungsberater zu einer Veranstaltungsreihe ein, um ihnen „neue Wege in der BU-Beratung“ aufzuzeigen.

Michael Franke, Franke und Bornberg

Die Roadshow „Forum Arbeitskraftsicherung 2013“ findet vom 15. August bis zum 23. September 2013 an fünf Standorten in Deutschland statt. Die Veranstaltung soll Vermittlern im Bereich Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) helfen, „das Potenzial zu heben und sie fit für Beratungssituation auch über Produktgrenzen hinaus machen“, sagt Franke.

Als Gesprächspartner nehmen Dr. Alf Neumann, Vorstandsmitglied der Allianz Lebensversicherung, Dr. Wilhelm Schneemeier, Mitglied der Geschäftsleitung der Swiss Life sowie Vertreter der Versicherer Barmenia, Axa, Nürnberger und WWK teil, die ihre Konzepte und Lösungsmöglichkeiten vorstellen.

„Für unterschiedliche Zielgruppen vom Azubi bis zum Selbständigen gibt es mittlerweile maßgeschneiderte Lösungen. Auch bieten sich EU- und Grundfähigkeitstarife, inklusive MultiRisk-Deckungen als intelligente Alternativen zur Absicherung der Arbeitskraft an“, erläutert Franke. Denn allzuoft bliebe die klassische BU gerade denen verschlossen, die sie dringend bräuchten, so der Versicherungsanalyst.

Eine Anmeldung zur Roadshow ist unter forum-arbeitskraftsicherung.de möglich. (lk)

Foto: Stefan Neuenhausen

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.