Hagelstürme kosten Versicherer 2,7 Milliarden Euro

Die heftigen Unwetter vom Juli und August haben nach ersten Auswertungen der deutschen Versicherer 910.000 Schäden in einer Gesamthöhe von 2,7 Milliarden Euro verursacht. Dies teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin mit.

Von den 2,7 Milliarden Euro entfällt der Großteil auf Schäden an Wohngebäuden und Unternehmen: Diese belaufen sich auf 1,8 Milliarden Euro hinter denen 460.000 Schadenfälle stehen. Die Kraftfahrtversicherung hat demnach rund 450.000 Schäden in Höhe von 900 Millionen Euro zu regulieren.

„Hagelkörner außergewöhnlich groß“

Das „immense Schadenausmaß“ erklärt der GDV damit, dass die Hagelkörner „außergewöhnlich groß“ waren und die Hagelstürme vor allem dicht besiedelte Gebiete trafen. Nach dem Juni-Hochwasser mit 140.000 Schäden in Höhe von 1,8 Milliarden Euro mussten die Versicherer damit innerhalb von wenigen Wochen das zweite Mal Schäden durch Naturgefahren in Milliardenhöhe tragen, so der GDV. (lk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.