Anzeige
Anzeige
30. Juli 2013, 11:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bloß nicht ins Heim: Pflegewünsche der Deutschen

Hauptsache zu Hause: Sieben von zehn Deutsche wollen im Pflegefall von einem ambulanten Dienst oder vom Partner betreut werden – einen Umzug in ein Heim können sich nur 30 Prozent vorstellen. Dies ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag der R+V Versicherung.

Im Pflegefall wollen die Deutschen möglichst zu Hause betreut werden.

Im Pflegefall wollen die Deutschen möglichst zu Hause betreut werden.

Eine häusliche Pflege durch den Partner ziehen Männer (76 Prozent) deutlich stärker in Betracht als Frauen (66 Prozent), teilt der Wiesbadener Versicherer mit. Von den Kindern oder Angehörigen in den eigenen vier Wänden gepflegt zu werden, nannten 55 Prozent der Befragten (siehe Grafik). Die Pflege durch eine mit im Haushalt wohnende Pflegekraft kann sich die Hälfte der Deutschen (51 Prozent) vorstellen.

Befragte wollen ihren Kindern nicht zur Last fallen

Einen Umzug ins Pflegeheim ziehen hingegen nur 30 Prozent in Betracht – unbeliebter ist nur ein Einzug bei den eigenen Kindern oder Verwandten (25 Prozent). Die R+V hält es darüber hinaus für bemerkenswert, dass sich mehr als die Hälfte der Deutschen (55 Prozent) vorstellen kann, in einem Mehrgenerationenhaus gepflegt zu werden.

Nur drei Prozent haben eine Pflege-Zusatzversicherung

“Die Umfrage zeigt, welch herausragenden Stellenwert die häusliche Pflege hat”, sagt Tillmann Lukosch, Vorstandsmitglied der R+V Krankenversicherung. Dennoch besitzen laut R+V erst knapp drei Prozent der Deutschen eine private Pflege-Zusatzversicherung, um die “Pflege-Lücke” zu schließen. Der Versicherer beziffert die monatlichen Kosten für eine professionelle Hilfe nach Abzug der Leistungen durch die gesetzliche Pflegeversicherung auf 450 bis 1.950 Euro, je nach Pflegestufe und Art der Pflege. (lk)

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Im Pflegefall wollen die Deutschen möglichst zu Hause betreut werden.

Nur eine Minderheit der Deutschen würde im Pflegefall ins Heim ziehen wollen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Digitalisierung in der PKV: Ohne Kundenvertrauen geht nichts

Die Digitalisierung ermöglicht es Unternehmen, transparenter und effizienter zu arbeiten und einen besseren Zugang zum Kunden zu erhalten – die PKV kämpft momentan allerdings noch gegen allgemeines Misstrauen und ungeklärte Datenschutzregelungen.

mehr ...

Immobilien

GdW: Abwärtstrend bei Baugenehmigungen ist bedenklich

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen ist im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,6 Prozent gesunken. Von einem anhaltenden Aufschwung könne keine Rede mehr sein, mahnt der Wohnungsverband GdW.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

BVK-Vizepräsident im Amt bestätigt

Der Vizepräsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) Gerald Archangeli (48) ist auf der Jahreshauptversammlung des Verbands am 18. Mai 2017 in Bonn für eine weitere vierjährige Amtszeit einstimmig wiedergewählt worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...