Anzeige
14. November 2013, 11:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gothaer baut Maklerbetreuung um

Wie der Kölner Versicherer mitteilt, plant er zum 1. Januar 2015 eine optimierte Betreuungsstruktur im Maklervertrieb einzuführen. Mit dem Umbau der Maklerbetreuung wolle man den veränderten Strukturen und Bedürfnissen im Maklermarkt gerecht werden.

Maklerbetreuung: Gothaer entwickelt neue Struktur

Bis Anfang 2015 will der Kölner Versicherer seine Maklerbetreunng neu strukturieren.

Die Ergebnisse der jüngsten Maklerbefragung der Gothaer habe gezeigt, dass sich die Makler neben einer guten Erreichbarkeit vor allem Ansprechpartner mit umfassendem Spezialwissen und einem großen Entscheidungsspielraum wünschen. “Gleichzeitig hat sich der Markt in den letzten Jahren stark verändert, immer mehr Makler schließen sich Pools an oder zu Verbünden zusammen”, erläutert Ulrich Neumann, Leiter des Maklervertriebs der Gothaer.

Klare Zuständigkeiten und schnelle Entscheidungen

“Diesen Anforderungen und Trends tragen wir mit unserer geplanten Betreuungsstruktur Rechnung und werden so einen noch besseren und umfassenderen Service bieten”, so Neumann weiter. Wenige spezialisierte, große Maklerunternehmen mit Schwerpunkt in einer bestimmten Sparte sollen ab 2015 direkt aus der jeweiligen Sparte betreut werden und einen Ansprechpartner mit umfassendem Spezialwissen und hoher Entscheidungskompetenz haben.

Große Pools und Vertriebe sollen laut Gothaer weiterhin als Key Accounts über das Nationale Key Account Management des Versicherers, kurz NAC, betreut werden. Zusätzlich werde eine zentrale Einheit für die Maklerbetreuung in Köln geschaffen, die auch als Ansprechpartner für Makler mit geringem Geschäftsvolumen fungieren soll.

Höhere Erreichbarkeit und schnellerer Service  

Für regional aufgestellte Maklerunternehmen sind weiterhin die Maklerdirektionen mit ihrer Innen- und Außendienstmannschaft erster Ansprechpartner, so die Gothaer. Das Ziel der neuen Ausrichtung sei es, allen Partnern eine noch höhere Erreichbarkeit und einen schnelleren Service zu bieten. Zugleich sollen die Entscheidungskompetenzen im Maklervertrieb ausgeweitet werden, so dass Makler auf ihre Anfragen noch schneller eine abschließende Entscheidung erhalten.

“Über diese Betreuungsstruktur stellen wir noch mehr als bisher sicher, dass jeder Makler, ganz gleich, ob regional tätiges Maklerunternehmen, Pool oder spezialisierter Spartenmakler eine auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Betreuung erhält und jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner hat”, erläutert Neumann.

Die geplanten Veränderungen sollem demnach im kommenden Jahr sorgfältig vorbereitet und zum 1. Januar 2015 umgesetzt werden. Bis dahin stehen den Maklern weiterhin die bekannten Ansprechpartner zur Verfügung. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...