Anzeige
2. April 2013, 13:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Riester-Rente kommt nicht aus der Absatzflaute

Im vergangenen Jahr haben die Deutschen 370.000 neue Riester-Verträge abgeschlossen, teilte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mit. Damit fällt der Nettoneuzugang bei der Riester-Rente um mehr als 60 Prozent hinter dem Vorjahr zurück.

Riester-Rente kommt nicht aus der Absatzflaute

Im vierten Quartal 2012 stieg die Zahl der Riester-Verträge um 106.000, heißt es aus dem Ministerium. Damit hat sich die Gesamtzahl der Verträge zum Jahresende 2012 auf rund 15,7 Millionen erhöht (siehe Tabelle).

Den stärksten Zugang verzeichnete dabei erneut der “Wohn-Riester” mit 229.000 zusätzlichen Verträgen – das entspricht gut 60 Prozent aller Neuabschlüsse. Dahinter folgen die förderfähigen Versicherungen mit einem Zuwachs von 74.000, die Fondssparpläne mit einem Plus von 36.000 und die Banksparpläne mit 31.000 neuen Abschlüssen.

Riester-Rente kommt nicht aus der Absatzflaute

Quelle: BMAS

Der größte Anteil der Riester-Verträge entfällt zwar auch weiterhin auf Rentenversicherungen. Allerdings ist deren Marktanteil erstmals unter die 70-Prozent-Marke gefallen.

Die Riester-Fondssparpläne mussten einen leichten Rückgang hinnehmen, hielten sich aber noch bei 19 Prozent. Die Bank-Sparpläne erreichten erstmals mehr als fünf Prozent. Der Wohn-Riester steigerte seinen Anteil um 1,5 Prozentpunkte auf über sechs Prozent. (lk)

 

Riester-Rente kommt nicht aus der Absatzflaute

Quelle: BMAS

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. Also, eine Riester Rente als Altersvorsorge Baustein ist immer noch besser als gar keine Vorsorge zu treffen. Bei den derzeitigen Anlagemöglichkeiten ergibt sich doch in allen Bereichen ein Renditeproblem.
    Da es bei der Riester Rente aber noch Zulagen vom Saat gibt, lohnt sich das im Vergleich zu anderen Anlagen ganz sicher. Alle male wenn man Kinder hat.

    Kommentar von Georg — 10. Juni 2013 @ 17:35

  2. Der große Teil der AN wird wohl schon versorgt sein und deshalb werden auch nicht mehr abgeschlossen. Und bei den Zinsen ist das ja nun nicht wirklich lohnend.

    Kommentar von Jan Lanc — 2. April 2013 @ 19:55

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Große Koalition schafft Durchbruch bei bAV-Reform

Geringverdiener sollen über eine Stärkung der Betriebsrente besser vor Altersarmut geschützt werden. Dazu solle insbesondere für kleine und mittlere Betriebe die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung attraktiver werden – durch steuerliche Förderung und Entlastung bei der Haftung. Dies sieht eine Reform der Betriebsrente vor, auf die sich die Koalitionsfraktionen verständigt haben und die noch vor Ende der Legislaturperiode verabschiedet werden soll.

mehr ...

Immobilien

Klimaschutz geht auch günstiger

Klimaschutz ist für Hausbesitzer häufig teuer, denn kostengünstige Maßnahmen werden nicht ausreichend gefördert. Das bemängelt die “Allianz für einen klimaneutralen Wohngebäudebestand”. In einem Forschungsprojekt untersucht sie die Einsparpotenziale verschiedener Technologien.

mehr ...

Investmentfonds

Lyxor bringt ETF gegen Zinsanstieg in den USA

Für Anleger, die kostengünstig im Markt für US-Unternehmensanleihen engagiert sein möchten, gleichzeitig aber einen Zinsanstieg befürchten, hat Lyxor nun den $ Floating Rate Note Ucits ETF  aufgelegt.

mehr ...

Berater

“BU-Beratung durch Makler als bester Weg zur passenden Lösung”

“Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein hoch erklärungsbedürftiges Produkt”, sagt Michael Stille, Vorstandsvorsitzender der Dialog Lebensversicherung. Im Interview mit Cash. sprach er über die Bezahlbarkeit von BU-Policen und “best advice” vom Versicherungsmakler.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...