Axa startet Initiative „Existenzsicherung 2013“

Der Versicherer Axa hat im April die Initiative „Existenzsicherung 2013“ gestartet. Im Rahmen einer Roadshow und über Live-Webschulungen können sich Versicherungsmakler über aktuelle Trends und Lösungsangebote rund um biometrische Risiken informieren, teilt die Axa mit.

Kai Kuklinski, Axa Makler- und Partnervertrieb

„Ob Hinterbliebenenversorgung oder Absicherung der eigenen Arbeitskraft und damit der eigenen Existenz – biometrische Risiken sind für unsere Geschäftspartner und Endkunden ein Top-Thema und sind damit auch in 2013 im Fokus unserer vertrieblichen Aktivitäten“, sagt Kai Kuklinski, Direktor Makler- und Partnervertrieb der Axa Konzern AG in Köln.

Axa will Profil im Bereich biometrischer Risiken schärfen

Dementsprechend schärfe der Versicherer seine Lösungen im Bereich biometrischer Risiken kontinuierlich und plane Produkte und Services stetig auszubauen. So habe man zuletzt die Bedingungen bei der Risiko-Lebensversicherung und der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nochmals optimiert, so die Axa. Bereits im vergangenen Jahr habe man für einen nahtlosen Übergang zwischen Krankentagegeld und Berufsunfähigkeitsrente gesorgt.

Informationen zur Roadshow hat die Axa auf ihrer Webseite bereit gestellt. (lk)

Foto: Axa

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.