3. September 2013, 10:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Roland Rechtsschutz startet Hotline für Whistleblower

Der Kölner Rechtsschutzversicherer Roland hat sein Produktangebot für Mittelstand und Großunternehmen (MGU) neu aufgelegt. Unter anderem sieht der neue “Universal-Straf-Rechtsschutz” die Einrichtung einer Whistleblower-Hotline vor.

Bettina Hesse, Roland Rechtsschutz

Bettina Hesse, Roland Rechtsschutz

Wie Roland mitteilt, soll die Hotline Mitarbeitern eines Unternehmens ermöglichen, anonym auf illegale Praktiken in der Firma hinzuweisen. Das Unternehmen könne so wichtige Gegenmaßnahmen ergreifen und großen Schaden vermeiden, heißt es. Für den Fall, dass das versicherte Unternehmen im Rahmen eines Rechtsschutzfalls eine Whistleblower-Hotline einrichten müsse, um den Sachverhalt weiter aufzuklären, übernehme Roland diese Kosten bis zu 5.000 Euro.

Neuerung soll Gefahr von Insolvenz-Straftaten minimieren

Zu den weiteren Neuerungen des neuen Universal-Straf-Rechtsschutzes zählt laut Roland die Unterstützung im sogenannten Schutzschirmverfahren. Demnach können Kunden ihr Unternehmen im Rahmen eines selbst entwickelten Sanierungsplans aus der wirtschaftlichen Krise führen.

Dafür benötigten sie eine Bescheinigung eines in Insolvenz-Sachen erfahrenen Steuerberaters, Wirtschaftsprüfers oder Rechtsanwalts. Diese bestätige, dass zwar Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung drohe, das Unternehmen aber nicht bereits zahlungsunfähig sei. Roland übernehme die Kosten zur Erstellung dieser Bescheinigung. Die Leistung soll den Kunden unabhängig von einem Rechtsschutzfall zur Verfügung stehen und diene als vorbeugende Maßnahme, um die Gefahr von Insolvenz-Straftaten zu minimieren, erklärt das Unternehmen.

Beratung zum Korruptionsrisiko

Neu ist laut Roland auch die Beratung zum Korruptionsrisiko: Sind neue Geschäftstätigkeiten im Ausland geplant, übernehme man die Kosten einer ersten Beratung zum Korruptionsrisiko im anvisierten Land, erklärt Roland-Vorstandsmitglied Bettina Hesse.

Unabhängig von einem Rechtsschutzfall biete Roland zudem eine exklusive Compliance-Schulung an, die innerhalb der Vertragslaufzeit in Anspruch genommen werden könne. (lk)

Foto: Roland Rechtsschutz

Ihre Meinung



 

Versicherungen

AfW kritisiert Ergebnis der Präsidiumswahl des GDV

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung bemängelt, dass wie schon in den Vorjahren kein Vertreter der Maklerversicherer in das Präsidium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gewählt wurde. Beim GDV reagiert man schmallippig auf die Kritik.

mehr ...

Immobilien

Akutes Risiko für Immobilienblase in München und Frankfurt

München und Frankfurt liegen beim Risiko einer Immobilienblase nach Einschätzung der Großbank UBS weltweit vorne. Die Städte zeigten unter 25 betrachteten Metropolen die deutlichsten Zeichen einer Überhitzung, teilte das Schweizer Geldhaus am Mittwoch in Frankfurt mit.

mehr ...

Investmentfonds

Trump vs. Biden – das Ergebnis des ersten TV-Duells

Sie brüllten, sie beleidigten sich, sie fielen sich gegenseitig ins Wort: Das erste TV-Duell zwischen Donald Trump und Joe Biden hat wohl die Erwartungen vieler US-Amerikaner noch untertroffen. Eine Blitzumfrage von CBS News gemeinsam mit YouGov unter US-Amerikanern, die das TV-Duell verfolgt haben, zeigt nun, dass die Debatte beiden Kandidaten eher geschadet als genützt hat.

mehr ...

Berater

Corona-Effekt: BVR rechnet 2020 und 2021 mit hoher Sparquote

In der Coronakrise werden die Deutschen ihrem Ruf als Nation von Sparern gerecht. Sowohl 2020 als auch 2021 dürfte die Sparquote deutlich steigen, wie der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) am Mittwoch prognostizierte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...