Anzeige
Anzeige
3. September 2013, 10:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Roland Rechtsschutz startet Hotline für Whistleblower

Der Kölner Rechtsschutzversicherer Roland hat sein Produktangebot für Mittelstand und Großunternehmen (MGU) neu aufgelegt. Unter anderem sieht der neue “Universal-Straf-Rechtsschutz” die Einrichtung einer Whistleblower-Hotline vor.

Bettina Hesse, Roland Rechtsschutz

Bettina Hesse, Roland Rechtsschutz

Wie Roland mitteilt, soll die Hotline Mitarbeitern eines Unternehmens ermöglichen, anonym auf illegale Praktiken in der Firma hinzuweisen. Das Unternehmen könne so wichtige Gegenmaßnahmen ergreifen und großen Schaden vermeiden, heißt es. Für den Fall, dass das versicherte Unternehmen im Rahmen eines Rechtsschutzfalls eine Whistleblower-Hotline einrichten müsse, um den Sachverhalt weiter aufzuklären, übernehme Roland diese Kosten bis zu 5.000 Euro.

Neuerung soll Gefahr von Insolvenz-Straftaten minimieren

Zu den weiteren Neuerungen des neuen Universal-Straf-Rechtsschutzes zählt laut Roland die Unterstützung im sogenannten Schutzschirmverfahren. Demnach können Kunden ihr Unternehmen im Rahmen eines selbst entwickelten Sanierungsplans aus der wirtschaftlichen Krise führen.

Dafür benötigten sie eine Bescheinigung eines in Insolvenz-Sachen erfahrenen Steuerberaters, Wirtschaftsprüfers oder Rechtsanwalts. Diese bestätige, dass zwar Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung drohe, das Unternehmen aber nicht bereits zahlungsunfähig sei. Roland übernehme die Kosten zur Erstellung dieser Bescheinigung. Die Leistung soll den Kunden unabhängig von einem Rechtsschutzfall zur Verfügung stehen und diene als vorbeugende Maßnahme, um die Gefahr von Insolvenz-Straftaten zu minimieren, erklärt das Unternehmen.

Beratung zum Korruptionsrisiko

Neu ist laut Roland auch die Beratung zum Korruptionsrisiko: Sind neue Geschäftstätigkeiten im Ausland geplant, übernehme man die Kosten einer ersten Beratung zum Korruptionsrisiko im anvisierten Land, erklärt Roland-Vorstandsmitglied Bettina Hesse.

Unabhängig von einem Rechtsschutzfall biete Roland zudem eine exklusive Compliance-Schulung an, die innerhalb der Vertragslaufzeit in Anspruch genommen werden könne. (lk)

Foto: Roland Rechtsschutz

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Betriebsrente: Garantieverbot kommt

Die Bundesregierung hat die Reform der Betriebsrente beschlossen. CDU, CSU und SPD einigten sich auf eine Neuregelung der betrieblichen Altersvorsorge. Der Bundestag soll dem Gesetzentwurf bereits am 1. Juni zustimmen.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilienpreise steigen in allen Segmenten

Die Immobilienmärkte sind unruhig in den letzten Monaten. Nach sinkenden Preisen im März verteuerten sich Wohnimmobilien im April wieder. Dr. Thilo Wiegand von Europace erklärt, warum die Preise langfristig nicht nachgeben.

mehr ...

Investmentfonds

“Gold kann zum Werterhalt eines Portfolios beitragen”

Sowohl ein direktes als auch ein indirektes Investment in Rohstoffe ist empfehlenswert, sagt Peter Königbauer, Head of Real Assets bei Pioneer Investments. Er sprach mit Cash. über die Entwicklung des Goldpreises und die Auswahl von Einzeltiteln.

mehr ...

Berater

“Win-Win-Win-Situation für Kunden, Berater und Produktgeber schaffen”

“In der Bevölkerung war der Bedarf an Ruhestandsplanung schon immer groß. Er wird mangels Wissen rund um die Kunden bloß nicht artikuliert”, sagt Ronald Perschke, Vorstand des Bundesverbandes Initiative Ruhestandsplanung e.V. Mit ihm und seinem Vorstandskollegen Olaf Neuenfeldt hat Cash. gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...