Anzeige
22. August 2013, 15:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zurich baut Führung um: Schrögenauer neuer Vertriebsvorstand Leben

Jörg Bolay, Dr. Rolf Ulrich und Alexander Libor heißen die neuen Vorstände der Zurich Gruppe in Deutschland. Darüber hinaus beerbt der einstige Skandia-Vorstand Hermann Schrögenauer Professor Dr. Hans-Wilhelm Zeidler als Vertriebsvorstand bei Zurich Leben.

Zurich baut Führung um: Schrögenauer neuer Vertriebsvorstand Leben

Jörg Bolay, CUO Zurich Gruppe Deutschland

Wie der Finanzkonzern in Bonn mitteilt, übernimmt Jörg Bolay (50) ab dem 22. August 2013 die Vorstandsposition des Chief Underwriting Officers (CUO) der Zurich Gruppe in Deutschland. In seiner neuen Position soll Bolay neue Impulse im Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft (General Insurance) setzen und die “Strategie des profitablen Wachstums” vorantreiben, heißt es.

Bolay folgt auf Patrick Amschwand, der die Position des CUO nach dem Ausscheiden von Dr. Stefan Kutz interimsweise übernommen hatte. Zuletzt hatte Bolay die Leitung für Underwriting und Operations für das gesamte Kompositgeschäft bei der Allianz Deutschland, Betriebsgebiet Südost, inne.

Zurich baut Führung um: Schrögenauer neuer Vertriebsvorstand Leben

Dr. Rolf Ulrich, CFO Zurich Gruppe Deutschland

Ulrich wird Chief Financial Officer für das Schaden-/Unfallgeschäft

Ebenfalls zum 22. August 2013 ist Dr. Rolf Ulrich (56) zum neuen Chief Financial Officer (CFO) für das Schaden-/ Unfallgeschäft bei Zurich in Deutschland berufen worden. Er soll künftig das Finanzressort und die Finanzstrategie für den Bereich General Insurance verantworten. Der promovierte Diplom-Kaufmann folgt auf Dr. Christoph Borgmann, der als Chief Operating Officer (COO) zu Zurich Schweiz gewechselt ist.

Zuvor war Ulrich unter anderem als Vorstand der Ergo Versicherungsgruppe tätig, zuletzt war er Vizepräsident des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee in Berlin.

Zurich baut Führung um: Schrögenauer neuer Vertriebsvorstand Leben

Alexander Libor, Zurich Gruppe Deutschland

Libor neuer Vorstand Unternehmensentwicklung

Weiter teilt Zurich mit, dass Alexander Libor (44) ab dem 1. September 2013 die Vorstandsposition für das Ressort Unternehmensentwicklung übernimmt und Arbeitsdirektor der Zurich Gruppe in Deutschland wird.

In seiner neuen Funktion soll Libor die “strategische Entwicklung im Hinblick auf das Personalwesen” weiter vorantreiben. Der Diplom-Kaufmann tritt die Nachfolge von Dr. Rolf Niemann an, der am 31. August 2013 in den Ruhestand geht. Zuletzt war Libor als Direktor Corporate Human Resources beim Pharmahändler Celesio in Stuttgart tätig.

Bolay, Ulrich und Libor berichten an Ralph Brand, Vorstandsvorsitzender der Zürich Beteiligungs-AG.

Zurich baut Führung um: Schrögenauer neuer Vertriebsvorstand Leben

Hermann Schrögenauer, Vertriebsvorstand Zurich Leben

Schrögenauer neuer Vertriebsvorstand Zurich Leben

Hermann Schrögenauer (43) ist seit dem 22. August 2013 Vorstand für das Ressort Vertrieb Leben (Bankvertrieb ausgenommen) der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung. Er folgt auf Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler, der zum 30. April 2013 in den Ruhestand getreten ist.

Schrögenauer soll den Multikanalvertrieb von Zurich weiterentwickeln und die neue Ausrichtung der Zurich Versicherung als “Biometrieversicherer und Fondspolicenanbieter vertriebsseitig umsetzen”.

Der Österreicher war in den Jahren 2007 bis 2010 im Vorstand der Skandia Austria Holding AG für Vertrieb und Marketing verantwortlich. In seiner letzten Funktion war er im Vorstand der Skandia Lebensversicherung in Deutschland verantwortlich für Vertrieb, Vertriebsinnendienst, Produktentwicklung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. (lk)

Fotos: Zurich Gruppe Deutschland

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Hannover Rück erwartet 2018 größeren Ergebnissprung

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück will nach einer absehbaren Gewinndelle 2017 im kommenden Jahr wieder höher hinaus. “Es ist unwahrscheinlich, dass wir 2017 den Gewinn je Aktie steigern”, sagte Vorstandschef Ulrich Wallin am Donnerstag und verwies auf die absehbar hohen Schäden durch Wirbelstürme und Erdbeben.

mehr ...

Immobilien

Anstieg der Immobilienpreise im Norden und Osten verlangsamt

Die Wohnimmobilienpreise steigen weiter. In einigen Märkten zeichnet sich aber bereits ab, dass die Geschwindigkeit, mit der die Preise wachsen, abnimmt. Der Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise Region Nord/Ost hat die Wohnimmobilienmärkte in Dresden, Hamburg, Hannover und Berlin untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

LSE-Chef Xavier Rolet verlässt Londoner Börse

Die London Stock Exchange (LSE) verliert Ende 2018 ihren Vorstandsvorsitzenden Xavier Rolet. Der Franzose wollte das Unternehmen bereits nach der gescheiterten Fusion mit der Deutschen Börse verlassen. Rolet schaffte es, den Wert der LSE während seiner Amtszeit zu vervielfachen.

mehr ...

Berater

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...