bAV: Unternehmen sehen großen Anpassungsbedarf

Die Mehrheit der deutschen Unternehmen rechnet aufgrund des demografischen Wandels mit wachsenden Ansprüchen ihrer Mitarbeiter bei Zusatzleistungen wie der betrieblichen Altersvorsorge (bAV), so eine Studie der Unternehmensberatung Towers Watson. Nur ein Drittel hält sein aktuelles Angebot für zukunftsfähig.

Aufgrund der Alterung ihrer Belegschaft geht die Mehrheit der Unternehmen davon aus, dass die Bedeutung von Zusatzleistungen wie bAV für die Mitarbeiterbindung und das Gewinnen neuer Talente langfristig zunimmt.

In Deutschland erwarten 58 Prozent der Unternehmen, dass der Anteil der über 60-jährigen Arbeitnehmer steigen wird, so die Studie. Die Unternehmen gehen demnach davon aus, dass damit die Ansprüche und Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter, insbesondere in Bezug Gesundheits- und Altersversorgung wachsen werden.

Obwohl der Studie zufolge der Wille, sich darauf einzustellen, hoch sei, glaubt nur jedes dritte Unternehmen, in Bezug auf Zusatzleistungen gut aufgestellt zu sein. Steigende Kosten für die bAV und für die Implementierung neuer Altersversorgungspläne werden demnach als größte Herausforderung gesehen.

„Die Unternehmen haben verstanden, dass sich die Bedürfnisse und Ansprüche ihrer Mitarbeiter im Zuge des demografischen Wandels verändern und stellen sich darauf ein. Insbesondere Leistungen in den Bereichen Healthcare und Altersversorgung kommt eine wachsende Bedeutung für die Mitarbeiterbindung zu“, erläutert Dr. Thomas Jasper, Leiter des Bereichs Retirement Solutions bei Towers Watson.

bAV im Fokus 

Besonders stark in den Fokus rücken der Befragung zufolge die Bereiche Gesundheit und bAV. 46 Prozent der deutschen Unternehmen erwarten demnach bis 2020 eine höhere Nachfrage nach Arbeitgeber-Angeboten in diesen Segmenten. 65 Prozent der befragten Unternehmen sehen insbesondere Zusatzleistungen im Gesundheitsbereich als zunehmend wichtig für ihre Arbeitnehmer. Damit rechnen demnach 40 Prozent der Unternehmen.

Quelle: Towers Watson

Mit Blick auf die Alterung der Belegschaften nimmt bis 2020 die Bedeutung von Angeboten der betrieblichen Altersversorgung für die Mitarbeiterbindung (32 Prozent) und das Gewinnen neuer Talente (24 Prozent) zu. Die größte Dynamik zeigt sich bei der Rolle der bAV für angemessene Rentenbezüge. Für 2020 sehen 17 Prozent der deutschen Unternehmen diese Zielsetzung als wichtigstes Motiv für Leistungen der betrieblichen Altersversorgung – dreimal so viele wie heute (sechs Prozent).

 

Seite zwei: Herausforderung durch steigende Kosten

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.