19. Mai 2014, 14:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Canada Life: Produktoffensive bei Biometrie

Der Versicherer Canada Life Deutschland erweitert seine Produktpalette um eine neue Berufsunfähigkeits- und eine Risikolebensversicherung.

G Nther-SobollCanada-Life750 in Canada Life: Produktoffensive bei Biometrie

Günther Soboll, Canada Life: “Wer mit 18 Jahren abschließt erhält eine Beitragsgarantie für das gesamte Berufsleben.”

Der neue Berufsunfähigkeitsschutz bietet Kunden eine Beitragsgarantie. Sie profitieren von fixen Beiträgen, die Canada Life das gesamte Berufsleben in gleichbleibender Höhe garantiert, so der Versicherer.

“Wer mit 18 Jahren unseren Berufsunfähigkeitsschutz abschließt, erhält eine Beitragsgarantie für sein gesamtes Berufsleben. Wenn er möchte, sogar bis 67 Jahre. Unsere Kunden können so die Absicherung ihres Einkommens langfristig verlässlich planen und die Sorge vor steigenden Prämien getrost ad acta legen“, erklärt Günther Soboll, Hauptbevollmächtigter der Canada Life Deutschland.

Keine abstrakte Verweisung

Canada Life verzichte auf die abstrakte Verweisung und leiste auch, wenn Versicherte irgendeinen anderen Beruf ergreifen könnten. Die Kunden genießen weltweiten Versicherungsschutz. Wer trotz Berufsunfähigkeit aufgrund neu erworbener Fähigkeiten wieder im Berufsleben Fuß fasst, erhält eine Wiedereingliederungshilfe.

Selbstständige könnten als Umorganisationshilfe für ihren Betrieb eine Kapitalleistung erhalten. Kunden könnten Lücken beim Krankentagegeld aus einer privaten Voll- oder Zusatzkrankenversicherung überbrücken: Wurde die Leistung aufgrund von Berufsunfähigkeit eingestellt, bekämen sie bei Canada Life bis zu sechs Monate die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente parallel zur Leistungsprüfung.

Fixe Beiträge über die Laufzeit

Der Berufsunfähigkeitsschutz leiste zudem bei Pflegestufe I der gesetzlichen Pflegeversicherung. Auch die Risikoleben der Canada Life soll den Kunden Planungssicherheit durch fixe Beiträge bieten, die im Laufe des Lebens nicht ansteigen. Der Beitrag sei unabhängig vom Beruf des Kunden – ein Vorteil für Menschen mit Risiko-Berufen. In einem Vertrag könnten sich auf Wunsch auch zwei Personen absichern, per Individual- oder Gemeinschaftsschutz.

Der Tarif sei in einer einfachen Variante mit reiner Todesfallabsicherung und als Risikoleben optimal erhältlich. Letztere böte Kunden eine umfangreiche Nachversicherungsgarantie. Sie könnten ihren Schutz nach dem fünften und zehnten Versicherungsjahr aufstocken sowie bei Anlässen wie einer Ehe oder Lebenspartnerschaft und der Geburt oder Adoption von Kindern. Ebenso, wenn sie zum Beispiel als Arbeitnehmer eine Gehaltssteigerung bekommen oder einen Kredit oder eine selbstständige Tätigkeit aufnehmen.

Erweiterter Gemeinschaftsschutz

Auch die Laufzeit könnten Kunden ohne erneute Gesundheitsprüfung verlängern. Hinzu komme ein erweiterter Gemeinschaftsschutz: Sterben beide Versicherungsnehmer innerhalb eines Monats durch dasselbe Ereignis, zahlt Canada Life nach eigenen Angaben die doppelte Versicherungsleistung aus. Kunden erhielten zudem eine vorgezogene Todesfallleistung, wenn Ihnen ein behandelnder Facharzt eine Lebenserwartung von weniger als einem Jahr diagnostiziert.

Foto: Canada Life

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grundrente für 100 000 Menschen weniger

Weniger Menschen mit kleinen Renten als ursprünglich geplant sollen von der geplanten Grundrente profitieren. Im Einführungsjahr 2021 sollen es 1,3 Millionen Menschen sein – zuletzt war das Bundesarbeitsministerium von 1,4 Millionen ausgegangen. Auf die Rentenversicherung dürften Verwaltungskosten von mehreren hundert Millionen Euro zukommen. Das geht aus dem Referentenentwurf hervor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...

Immobilien

Bundesbank sieht in Deutschland weiterhin überhöhte Immobilienpreise

Die Bundesbank sieht trotz eines schwächeren Preisanstiegs im vergangenen Jahr nach wie vor ein überhöhtes Preisniveau am Immobilienmarkt in Deutschland. Auch wenn sich die Preisdynamik in den Städten 2019 abgeschwächt habe, hätten die Preise das fundamental gerechtfertigte Niveau weiterhin übertroffen, schreiben die Währungshüter in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht.

mehr ...

Investmentfonds

Nachhaltigkeit hört auf, wenn die Rendite sinkt

Ökologische Nachhaltigkeit hört bei vielen Deutschen auf, wenn es um das eigene Bankkonto geht. Das zeigt eine neue Umfrage der Unternehmensberatung BearingPoint. Deutsche sind dabei im Vergleich an grünen Finanzprodukten deutlich weniger interessiert als Österreicher und Schweizer.

mehr ...

Berater

UDI-Emission “te Solar Sprint IV” vor dem Totalverlust?

Die Emittentin der im Oktober 2016 aufgelegten Vermögensanlage “te Solar Sprint IV” warnt vor der Gefahr eines vollständigen Forderungsausfalls eines ausgereichten Nachrangrangdarlehens. Den Anlegern droht dann wohl der Totalverlust ihres Investments.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hep tütet 600 Megawatt Solar-Projektvolumen in den USA ein

Hep, ein baden-württembergisches Unternehmen für Solarparks und Solarinvestments, erweitert die Aktivitäten in den USA und hat sich mit dem lokalen Projektentwickler Solops auf eine zu entwickelnde Gesamt-Kapazität von 600 Megawatt in den nächsten drei Jahren geeinigt.

mehr ...

Recht

Viele Betriebsrentner müssen auf Entlastung bei Beiträgen warten

Hunderttausende Betriebsrentner müssen voraussichtlich noch Monate auf eine Entlastung bei den Sozialbeiträgen warten. Das geht aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...