Anzeige
22. September 2014, 16:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer bietet Kunden “Online-Cleaning” an

Der Versicherer BNP Paribas Cardif hat eine neue Cyber-Versicherung auf den deutschen Markt gebracht. Die Police “Digital Life Protect” greift demnach sowohl bei Identitätsdiebstahl und Reputationsschäden als auch bei Ärger mit Online-Shops oder Urheberrechtsverletzungen. Zudem bietet der Versicherer seinen Kunden ein “Online-Cleaning” zur Tilgung missliebiger Begriffe an.

Im Rahmen eines Identsafe Monitor werde das Netz täglich nach vom Kunden definierten Begriffen durchsucht, erklären die Versicherungsexperten von BNP Paribas Cardif.

Im Rahmen eines “Identsafe Monitor” werde das Netz täglich nach vom Kunden definierten Begriffen durchsucht, erklären die Versicherungsexperten von BNP Paribas Cardif.

Die drei Bausteine Einkaufsschutz, Rechtschutz sowie Identitäts- und Reputationsschutz könnten je nach Bedarf einzeln oder kombiniert abgeschlossen werden, teilt das Unternehmen mit. Der Schutz gelte sowohl für den Versicherten als auch dessen Partner sowie für Kinder im Haushalt bis zu deren ersten Berufsabschluss.

Die Prämie für den Onlineschutz beginnt ab 4,95 Euro im Monat, die Kombination aller Bausteine im Paket kostet monatlich 19,95 Euro.

Rechtsschutz bei Abmahnungen und Rufschädigungen

Digital Life Protect leiste Rechtsschutz bei Abmahnungen, Abo-Fallen, Rufschädigungen und helfe bei der Durchsetzung vertraglicher Rechte, verspricht BNP Paribas Cardif. Für die Regelung von Schadenersatzansprüchen trage der Versicherer alle Anwalts- und Gerichtskosten.

Sollte der Versicherte im Fall von Identitätsdiebstahl unbezahlten Urlaub nehmen müssen, etwa um Behördengänge zu erledigen, zahle BNP Paribas Cardif bis zu 500 Euro wöchentlich. Neben dem Verdienstausfall würden auch die Kosten für neue Identitäts-Dokumente übernommen.

Gefahren beim Online-Shopping seien ebenfalls abgedeckt, heißt es weiter. Hierzu gehöre die Übernahme des Selbstbehalts bei Kreditkartenmissbrauch sowie die Absicherung von im Netz bestellten Waren gegen Diebstahl oder Beschädigung.

Kunde definiert Suchbegriffe zur Wahrung seiner Reputation

Darüber hinaus würden Nutzer benachrichtigt, wenn ihre persönlichen Daten im Internet veröffentlicht werden. Im Rahmen eines “Identsafe Monitor” werde das Netz täglich nach vom Kunden definierten Begriffen durchsucht, erklären die Versicherungsexperten von BNP Paribas Cardif. Falsche und rufschädigende Angaben könnten dann mit dem “Online-Cleaning” wie mit einem “digitalen Radiergummi” gelöscht werden. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...