Anzeige
Anzeige
17. September 2014, 08:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ganzheitliche Generationen-Beratung: Lebenswerk schützen

Wie gewinnen und begeistern Finanzmakler die Generation 50plus? Die Antwort kann nur in einer ganzheitlichen Finanzgestaltung liegen. Denn Vorsorgeplanung und Geldanlage betreffen das Leben und nicht nur eine Versicherung, Anlageform oder Rendite. Durch das Aufzeigen der Vielfalt an Zusammenhängen und das Erarbeiten von maßgeschneiderten Lösungen können drängende Entscheidungen getroffen werden.

Gastbeitrag von Claudia Behringer, Mehrwert Beratung

Finanzmakler

“Mit der ganzheitlichen Generationenberatung kann der Finanzmakler etwas für eine positivere Bewertung seines Berufstandes tun.”

Eine Stunde Zeit schenken

Warum zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Erklärung des Konzepts “Generationenberatung” nicht den Interessenten eine Stunde Zeit schenken? In diesen Gesprächen erfährt man wie das Gegenüber tickt, lernt die Wünsche, Ziele, Pläne aber auch Nöte besser kennen.

Es kommt vor, dass die Beratungssuchenden mit einer diffusen Angst, sie könnten Geld für den Pflegefall benötigen, ihr Vermögen auf dem Bankkonto im Niedrigzinsumfeld flexibel investiert halten. Ebenso besteht bezüglich Vollmachten und Testament oft Ratlosigkeit. Man hört das eine oder andere.

Aber was wirklich stimmt und was zählt, darüber rätselt man und das macht entscheidungsunfähig. Ein Berater der zuhört, der die Sorgen und Ängste der Älteren ernst nimmt, gewinnt das nötige Vertrauen um die notwendigen Schritte gemeinsam zu gehen.

Individuelles Rund-um-sorglos-Paket

Ziel ist, mit den Kunden gemeinsam ein individuelles Rund-um-sorglos-Paket zu erarbeiten. In der einen oder anderen Situation habe ich schon einen Stein vom Herzen fallen hören. Der persönliche “Plan B” für die Sicherung des Lebenswerks lässt aufatmen und befähigt Ratsuchende, Entscheidungen zu treffen.

Planungssicherheit wird erreicht, sobald die nötigen Vollmachten in trockenen Tüchern sind und die Zeit der Pflege geregelt ist. Anschließend kann das Vermögen strukturiert beziehungsweise übertragen werden.

Seite zwei: Als Entscheidungshelfer agieren

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...