Anzeige
7. Oktober 2014, 17:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Versicherer suchen vermehrt das Risiko

Versicherer nehmen weltweit vermehrt Portfoliorisiken in Kauf, um Renditechancen abseits der mageren Erträge klassischer Zinspapiere wahrzunehmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag der US-Fondsgesellschaft Blackrock.

Kapitalanlage: Versicherer suchen vermehrt das Risiko

Die Neuaufteilung der Vermögenswerte sei mit Herausforderungen verbunden, da die Versicherer “gewissermaßen Neuland erforschen müssen”.

Laut der Studie plant im Schnitt jedes dritte Versicherungsunternehmen, höhere Risiken einzugehen. Dadurch erhoffen sich 68 Prozent der Befragten gleichwertige oder höhere Kapitalerträge, 66 Prozent weisen auf die bessere Risikostreuung hin. Nur 15 Prozent beabsichtigen demnach, ihre Portfoliorisiken zu reduzieren.

Versicherer müssen “Neuland erforschen”

“Die Herausforderungen bei Zinspapieren sind wohlbekannt. Interessant ist jedoch, wie sehr CIOs offenbar von Dingen wie Immobiliendarlehen und Infrastrukturwerten überzeugt sind”, sagt David Lomas, Leiter des globalen Versicherungsgeschäftes bei Blackrock.

“Dabei scheinen die Branchenführer sich mit illiquiden Vermögenswerten besonders wohl zu fühlen, wenn es darum geht, Erträge zu erzielen”, so Lomas. Grundsätzlich gelte, fährt der Manager fort, dass man “höhere Risiken immer maßvoll und gezielt eingehen sollte”. Die Neuaufteilung der Vermögenswerte sei mit Herausforderungen verbunden, da die Versicherer “gewissermaßen Neuland erforschen müssen”, heißt es in der Studie.

“Morgens Anleihen kaufen, nachmittags ausruhen” gilt nicht mehr

“Die Devise lautete früher fast schon: Morgens Anleihen kaufen, nachmittags ausruhen. Aber nun stehen die Versicherer vor der Herausforderung eines weitaus komplexeren Umfeldes”, gibt Kapitalmarktexperte Lomas zu bedenken.

Die Studie habe gezeigt, so der Blackrock-Manager, dass Versicherer einen Richtungswechsel hin zu ungelisteten Vermögenswerten einschlagen müssten, um ihre Ertragsquellen breiter zu streuen und ihre Eigenkapitalrenditen beizubehalten. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Ostdeutsche Wohnungsmärkte im Auftrieb

In Ostdeutschland sind die Kauf- und Mietpreise für Wohnimmobilien in Mittelstädten gestiegen, die Wohnkostenbelastung hat im Schnitt aber abgenommen. Der “Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2017” hat untersucht, in welchen Städten die Entwicklung am dynamischsten war.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...