Anzeige
Anzeige
4. September 2014, 15:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Kfz-Regionalklassen: Alle Umstufungen auf einen Blick

Im nächsten Jahr wird jedes vierte in Deutschland zugelassene Fahrzeug in eine neue Regionalklasse umgestuft. Die Veränderungen betreffen die Kfz-Haftpflichtversicherung (26 Prozent) und die Kaskoversicherungen (25 Prozent) gleichermaßen. Welche Regionen von den Veränderungen betroffen sind, zeigt Cash. im grafischen Überblick.

Neue Kfz-Regionalklassen: Alle Umstufungen auf einen Blick

Die Regionalklasse gehört neben der Typklasse des Fahrzeugs zu den wichtigsten Tarifmerkmalen, anhand derer die Versicherer die Beiträge für Kfz-Halter kalkulieren.

Nach der aktuellen Regionalstatistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) werden in der Kfz-Haftpflichtversicherung jeweils rund 13 Prozent der Fahrzeuge herauf- oder heruntergestuft. Für 74 Prozent der Autofahrer bleibt hingegen alles beim Alten.

Haftpflicht: Hohe Einstufungen in Großstädten und Teilen Bayerns

Besonders niedrige Einstufungen ergeben sich demnach weiterhin für Autofahrer in Brandenburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Hohe Regionalklassen in der Haftpflichtversicherung gelten laut GDV-Statistik vor allem in Großstädten sowie in Teilen Bayerns (siehe Grafiken unten).

Je niedriger die Einstufung in der Regionalklasse, desto besser für den Versicherten

Die Regionalklasse gehört neben der Typklasse des Fahrzeugs zu den wichtigsten Tarifmerkmalen, anhand derer die Versicherer die Prämien kalkulieren. Je niedriger die Einstufung in der Regionalklasse, desto günstiger wirkt es sich auf den Versicherungsbeitrag aus.

Das Vergleichsportal Check24.de weist allerdings darauf hin, dass sich viele Versicherer für das Tarifmerkmal “Wohnort” nicht nur auf die vom GDV herausgegebenen Regionalklassen beschränkten, sondern den Beitrag postleitzahlgenau berechnen.

Gleiche Straße, unterschiedliche Prämie

Das kann laut Check24.de dazu führen, dass zwei Kfz-Halter mit komplett identischen Merkmalen deutlich unterschiedliche Beiträge zahlen, obwohl sie in derselben Straße wohnen. Das wäre dann der Fall, wenn die Straße durch unterschiedliche PLZ-Gebiete führt. In München (Dachauer Straße ) könnte die Differenz bis zu 206 Euro betragen, in Berlin (Landsberger Allee) bis zu 178 Euro und in Hamburg (Elbchaussee) bis zu 165 Euro jährlich, so Check24.de

Neue Kfz-Regionalklassen: Alle Umstufungen auf einen Blick

Für Autofahrer in Großstädten und Teilen Bayerns ist die Kfz-Haftpflichtversicherung tendenziell teurer.

Neue Kfz-Regionalklassen: Alle Umstufungen auf einen Blick

In der Kfz-Haftpflichtversicherung werden jeweils rund 13 Prozent der Fahrzeuge herauf- oder heruntergestuft.

Seite zwei: Kaskoversicherungen: Niedersachsen profitieren von niedrigen Einstufungen

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Insurtech-Boom: Versicherer geben sich gelassen

Die Mehrheit der deutschen Versicherer sehen die Konkurrenz durch Insurtechs nicht als Bedrohung für das eigene Geschäftsmodell. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Auf das disruptive Potenzial von Internet-Riesen wie Google oder Amazon blickt die Branche demnach mit größerer Sorge.

mehr ...

Immobilien

Vonovia will österreichischen Immobilienkonzern Buwog schlucken

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia will sich in einem Milliarden-Deal den österreichischen Rivalen Buwog einverleiben. Beide Unternehmen hätten eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, teilte Vonovia am Montag in Bochum mit.

mehr ...

Investmentfonds

Globale Trends auf dem ETF-Markt

ETFs waren bei Anlegern weltweit in 2017 stark gefragt, auch im November hat sich der Trend fortgesetzt. Besonders beliebt waren Aktien ETFs. Die Entwicklung auf den globalen ETF-Märkten im November und im bisherigen Jahresverlauf hat Amundi zusammengefasst.

mehr ...

Berater

Elke König als oberste Bankenabwicklerin in Europa bestätigt

Die frühere Chefin der deutschen Finanzaufsicht Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), Elke König, bleibt für fünf weitere Jahre oberste Bankenabwicklerin in Europa.

mehr ...

Sachwertanlagen

Dr. Peters kündigt weiteres Hotelprojekt an

Die Dr. Peters Group aus Dortmund hat ein Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Düsseldorf und der Messe erworben. Auf dem Grundstück sollen bis Mitte 2020 ein 3-Sterne-plus Hotel der Marke Holiday Inn Express und ein Parkhaus entstehen.

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...