Anzeige
Anzeige
13. November 2014, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Präsentieren heißt Verkaufen

Als erfolgreicher Finanzdienstleister reicht es nicht, wenn Sie die Verkaufsargumente Ihrer Produkte und Dienstleistungen in- und auswendig kennen. Um erfolgreich zum Abschluss zu kommen, muss es Ihnen gelingen, Ihre Begeisterung auf den potenziellen Kunden zu übertragen.

Die Limbeck-Kolumne

Martin-limbeck in Präsentieren heißt Verkaufen

“Ziehen Sie Ihre Präsentation möglichst straff durch, das signalisiert Kompetenz.”

Ihre Präsentation wird damit zum wichtigsten Element im Verkaufsprozess. Sie ist Ihr Schlüssel zum Herz oder besser gesagt zum Geldbeutel des Kunden. Gute Vorbereitung ist das A und O. Bei der Vorbereitung und Gestaltung Ihrer Präsentation sollten Sie folgende vier Prinzipien beachten:

1. Klarheit in der Gliederung: Notieren Sie die Inhalte der Präsentation kurz auf einem Flipchart.

2. Einfache Formulierungen: Halten Sie sich an KISS – keep it short and simple, also kurze Sätze ohne Fachbegriffe.

3. Prägnante Darstellung: Die Präsentation passt in Umfang, Form und Tempo zum Inhalt. Weniger ist oft mehr!

4. Lebendige Darstellung: Verwenden Sie Beispiele und Storys und beziehen Sie Ihren Gesprächspartner durch Fragen mit ein

Clevere Angebotspräsentation und kontrollierte Wirkung

Konzentrieren Sie sich während Ihrer Präsentation voll und ganz auf Ihren Gesprächspartner. Egal ob das Telefon klingelt oder im Raum nebenan Unruhe herrscht – lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Investieren Sie ausreichend Zeit in die Vorbereitung. Wenn Sie Ihre Präsentation im Schlaf beherrschen, sind Sie auf der sicheren Seite. Nichts ist unglaubwürdiger und unprofessioneller als ein Verkäufer, der sein Produkt nicht bis ins letzte Detail kennt. Wappnen Sie sich daher für mögliche Fragen Ihres Gesprächspartners. Sonst droht Ihnen schlimmstenfalls die Höchststrafe – Gesprächsabbruch.

Selbst wenn Sie Ihrem potenziellen Kunden das Angebot schon vor dem Termin geschickt haben – bringen Sie zum Termin einen sauberen Ausdruck Ihres übersichtlich dargestellten Angebots mit. Platzieren Sie auf dem Deckblatt gut sichtbar das Logo des Unternehmens sowie Vor- und Nachname Ihres Gesprächspartners. Das wirkt professionell und sorgt für einen guten Eindruck. Und: Erkundigen Sie sich, wie viele Personen bei Ihrem Termin anwesend sein werden. Bringen Sie für jeden ein Exemplar des Angebotes und ein kleines Werbegeschenk mit. Wäre doch peinlich, wenn einer sonst mit leeren Händen da steht?

 

Seite zwei: Das muss prickeln: Einleitung mal anders

Anzeige

1 Kommentar

  1. Wie man sich anstelle eines „Produkt-Spezialisten“, als „Problemlöser“ für die ganzheitliche Finanzberatung mit einer Mindmap-Grafik zum Beratungsprozess nach DIN ISO 22222 verkaufen kann, ist im eBook bei mwsbraun.de beschrieben.

    Kommentar von Frank L. Braun — 14. November 2014 @ 09:28

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...