Anzeige
14. Oktober 2014, 15:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LV-Zweitmarkt: “LVRG schafft wichtige Voraussetzung für Wachstum”

Der Zweitmarkt für Lebensversicherungen stagniert seit geraumer Zeit. Cash.Online sprach mit Ingo Wichelhaus, Vorstand des Bundesverbandes Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen (BVZL), über eine mögliche Marktbelebung durch das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG).

LV-Zweitmarkt

“Bei der Veräußerung am Zweitmarkt erhält der Verkäufer in der Regel einen Kaufpreis, der drei bis fünf Prozent mehr beträgt als der Wert, den er vom Versicherer bei Storno bekommen würde.”

Cash.Online: Nach aktuellen Zahlen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) wurden 2013 Lebensversicherungen im Wert von 14,71 Milliarden Euro storniert. Dies entspricht einem erneuten Anstieg von knapp zwei Prozent. Demgegenüber stagnierte das Ankaufsvolumen am Zweitmarkt für Lebensversicherungen bei 200 Millionen Euro. Wie erklären Sie sich die fehlende Partizipation des LV-Zweitmarktes?

Wichelhaus: Wie andere Märkte auch hatte der deutsche LV-Zweitmarkt einiges an Aufklärungsarbeit zu leisten, um Investoren nach der Finanzkrise wieder von der Anlageklasse zu überzeugen. Zusätzlich hat die Unsicherheit im Zusammenhang mit der Allokation der Bewertungsreserven aus unserer Sicht ein starkes Wachstum in den Jahren 2012 bis 2014 verhindert.

Durch die Diskussion, ob das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) nun kommt, oder nicht, war es den Aufkäufern nur sehr schwer möglich, den Wert einer Police richtig zu bemessen, was Zurückhaltung im Ankauf auslöste.

Inzwischen ist vielen Investoren jedoch klar geworden, wie einzigartig und gut eine Investition in eine deutsche Police doch ist – Marktrenditen von rund einem Prozent für vergleichbar sichere Anlagen und eine Gesamtverzinsung von immer noch über vier Prozent für deutsche Policen sprechen eine deutliche Sprache.

Darüber hinaus wurde am 7. August 2014 mit dem LVRG auch das letzte Hindernis – das Thema “Bewertungsreserven” – aus dem Weg geräumt.

Wie wird sich das LVRG voraussichtlich auf den LV-Zweitmarkt auswirken?

Mit dem LVRG ist eine wichtige Voraussetzung für das Wachstum auf dem Zweitmarkt geschaffen worden. Aber nicht nur aus diesem Grund, sondern auch, weil die Investoren händeringend nach Anlagen suchen und die Aufkäufer sehr gut kapitalisiert sind, wird der deutsche Zeitmarkt in 2015 wieder massiv Fahrt aufnehmen.

Daher schaut der BVZL mit seinen Mitgliedern, die auf dem deutschen LV-Zweitmarkt tätig sind, optimistisch in die Zukunft und ist sich sicher, dass dessen Bedeutung wieder zunehmen wird.

Seite zwei: “Kunden verbleibt ein beitragsfreier Todesfallschutz”

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...