16. Mai 2014, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maxpool lanciert Privathaftpflichtversicherung

Der Hamburger Maklerpool bringt eine Privathaftpflichtversicherung auf den Markt, die in Zusammenarbeit mit der VPV Versicherung konzipiert wurde und ab sofort zum Vertrieb zugelassen ist. Der Tarif “max-PHV Premium” vereint laut Maxpool den gesamten PHV-Markt in einer Police.

Maxpool bringt neue Privathaftpflichtversicherung auf den Markt

Oliver Drewes: “Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, eine so auffallend gute Haftpflichtversicherung zu kreieren, die an der Marktspitze anzusiedeln ist.”

Das Alleinstellungsmerkmal des Tarifs sieht der Maklerpool im “max-Leistungsschutz”, der Deckungsnachteile gegenüber Mitbewerbern im Schadenfall bis zu 100.000 Euro ausschließt. Im Falle eines Schadens, der im Rahmen der Privathaftpflichtversicherung nicht mitversichert sei, durch einen anderen Standardtarif jedoch gedeckt wäre, leistet die max-PHV Premium trotzdem auf Grundlage des Bedingungswerks des Wettbewerbers, so Maxpool. Der Tarif vereine somit den gesamten PHV-Markt in einer Police.

Maxpool übernimmt Produktauswahlhaftung

Diese Besonderheit ist laut Maxpool insbesondere in Kombination mit dem “maxpool-Leistungsservice” ein Mehrwert für jeden Haftpflicht-Kunden. Auch das Bedingungswerk des Tarifs soll in vielen Bereichen Maßstäbe setzen. So gehören unter anderem eine Forderungsausfalldeckung ab dem ersten Euro, eine Differenzdeckung bis zur nächsten Hauptfälligkeit, besonders günstige Prämien für Familien ohne Kind sowie für Singles oder eine Mitversicherung aus Personenschäden der versicherten Personen untereinander zu den Bedingungen der Privathaftpflichtversicherung.

Wie für alle hauseigenen Deckungskonzepte gelte zudem auch für die max-PHV Premium der maxpool-Leistungsservice und die Übernahme der Produktauswahlhaftung durch Maxpool. “Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, eine so auffallend gute Haftpflichtversicherung zu kreieren, die zusammen mit dem Tarif Komfort Plus der Haftpflichtkasse Darmstadt sowie dem Tarif XXL der InterRisk klar an der Marktspitze anzusiedeln ist”, erklärt Maxpool-Geschäftsführer Oliver Drewes. “Alle drei Tarife sind aus unserer Sicht so leistungsstark, dass wir gern wie gewohnt die Haftungsübernahme für die Produktauswahl übernehmen.”, so Drewes weiter. (jb)

Foto: Maxpool

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pensionskassen: Mit Volldampf in den Untergang?

Der Niedrigzins beschäftigt Pensionskassen seit 10 Jahren. Diese Entwicklung nimmt durch die Corona-Krise weiter an Fahrt auf. Arbeitgeber sollten jetzt Risiken evaluieren und Handlungsoptionen prüfen, meint das Beratungshaus auxilion.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Die unbequeme Wahrheit über Erfolg in der Selbstständigkeit

Wenn Sie als selbstständiger Finanzdienstleister sich wirklich von der Konkurrenz abheben und zu den besten gehören möchten, dann geht das nur außerhalb der Komfortzone. Gastbeitrag von Trainer und Berater Dieter Kiwus

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Hälfte der Steuerzahler will Soli-Ersparnis zurücklegen

Mehr als die Hälfte der Steuerzahler, die im kommenden Jahr durch den Wegfall des Solidaritätszuschlags mit einer Entlastung rechnen, will das zusätzliche Nettoeinkommen zurücklegen. Das ergab die jüngste Umfrage im Deutschland-Trend des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), die von INSA Consulere im Auftrag des DIA durchgeführt worden ist.

mehr ...