16. Mai 2014, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dein Wille geschehe – 10 Tipps zur Patientenverfügung

Winkler weiß zudem: “In der Patientenverfügung kann auch festgelegt werden, ob und welche Organe nach dem Tod entnommen werden dürfen. Allerdings sollte man immer auch einen Organspendeausweis dabei haben – auch wenn man nicht spenden möchte.”

Denn in Urlaubsländern wie Österreich, Spanien, Italien und Frankreich ist jeder Spender, der dem nicht ausdrücklich zu Lebzeiten widersprochen hat. Die Stiftung Eurotransplant hat eine Auflistung mit den Organspende-Bestimmungen aller europäischen Länder erstellt.

5. Regelmäßig aktualisieren

Zwar verfällt eine Patientenverfügung nicht. Doch Meinungen und Ansichten können sich ändern. Winkler empfiehlt deshalb, alle zwei Jahre zu prüfen, ob die darin festgehaltenen Wünsche noch den aktuellen entsprechen. Da sie allein durch die schriftliche Form, das Datum und die Unterschrift gültig sei, könne sie auch jederzeit formlos widerrufen werden.

6. Ehepartner können ohne Vollmacht nichts tun

Winkler erlebt in der Generationenberatung immer wieder den weit verbreiteten Irrglauben, Ehepartner könnten füreinander entscheiden. Dem ist allerdings nicht so. “Wer keine Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung hat, ist machtlos. Per Gesetz gibt es niemanden, der im medizinischen Notfall automatisch einspringt – weder Eltern für volljährige Kinder noch Ehepartner gegenseitig.”

7. Aktive und passive Sterbehilfe

Die aktive Sterbehilfe ist zwar hierzulande verboten. Aber die passive Sterbehilfe darf seit einem Urteil des Bundesgerichtshofs von Juni 2010 geleistet werden – etwa, wenn schmerzstillende Medikamente gegeben werden oder die Behandlung eingestellt wird. Beim Verfassen der Patientenverfügung sollte man deshalb darauf achten, dass die Formulierungen nicht den ärztlichen Pflichten widersprechen.

Seite drei: Welche Fehler können passieren?

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Entscheidung über Provisionsdeckel erneut verschoben

Auch an diesem Mittwoch hat die Bundesregierung nicht über den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung entschieden.

mehr ...

Immobilien

EU-Kriterienkatalog: Green Finance für Immobilien

Der Kampf um die Pariser Klimaziele geht in eine neue Runde. Lange wurde er erwartet, jetzt ist er endlich da – der Kriterienkatalog der EU, der  Investoren und Finanzierern Aufschluss über die Nachhaltigkeit von Investments geben soll.

mehr ...

Investmentfonds

Facebooks Libra macht Kryptowährungen massentauglich – auch ohne Banken

Mehr als 2,4 Milliarden potenzielle Nutzer für Facebooks Kryptowährung Libra: Gelingt es Facebook nach der Revolutionierung der privaten und öffentlichen Kommunikation nun auch, das globale Geldsystem zu revolutionieren?

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...