BU-Auswahl: „Finanzkraft des Anbieters entscheidend“

Verbraucherschützer wünschen sich eine stärkere Verbreitung der BU und plädieren deshalb für einen leichteren BU-Zugang. Worin sehen Sie den vordringlichsten Handlungsbedarf in der BU?

Gerade Menschen, die eine Berufsunfähigkeitsversicherung dringend bräuchten, bekommen häufig keine – das ist bekannt. Daher wäre es wirklich wichtig, den Zugang zu erleichtern. Möglicherweise bekommt dann nicht jeder Versicherte die perfekte Police, die alle Gefahren abdeckt. Aber zumindest ein Grundschutz zu einem vernünftigen Preis wäre bereits eine Verbesserung.

Zugleich zeichnet sich eine weitere große Versorgungslücke ab: Bei psychischen Leiden. Bereits heute sind nach Zahlen des Versicherungsverbandes GDV fast ein Drittel aller Versicherungsfälle auf Nerven- oder psychische Leiden zurückzuführen. Doch eine Absicherung bekommt praktisch niemand, der in den vergangenen fünf Jahren einmal eine Beratung aufgesucht hat. Alternativen der Berufsunfähigkeitsversicherung schließen psychische Ursachen häufig sogar ganz aus. Wenn durch Burnout oder Depression keine massiven Versorgungslücken entstehen sollen, muss hier gegengesteuert werden.

Interview: Lorenz Klein

Foto: Finanztip

 

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.