Anzeige
23. Januar 2015, 09:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Demografischer Wandel: Alterung als Chance

“Älter werden heißt auch besser werden” lautet ein Zitat des Schauspielers Jack Nicholson. Wir sollten die Lebenserfahrung unserer älteren Mitbürger nutzen, die Eigeninitiative der Bürger fördern und nicht durch Gesetze blockieren und gleichzeitig  einen altersgerechten Umbau unserer Städte angehen. Nur so kann der demografische Wandel bewältigt werden.

Die Weirich-Kolumne

Demografischer Wandel

“Mit dem neuen Pflegegesetz hat die Große Koalition schon einen großen Schritt in die richtige Richtung getan, begleitende Konzepte in Kommunen und Bundesländern sind allerdings unabdingbar.”

Die Alterung unserer Gesellschaft wird immer mehr zur zentralen Herausforderung der deutschen Kommunalpolitik und ruft nach kreativen Gemeinschaftslösungen. Städte, Gemeinden und Landkreise arbeiten an Konzepten zur Bewältigung des demographischen Wandels.

Die Frage aber ist, ob genug passiert und sich die Verantwortlichen in den Rathäusern und Landratsämtern auch über die weitreichenden finanzpolitischen Konsequenzen der unaufhaltsamen Veränderungen im klaren sind.

“Enorme Potenziale des Alters nutzen”

Gerd Landsberg, geschäftsführendes Präsidialmitglied des Städte- und Gemeindebundes, hat jüngst selbstkritisch beklagt, dass die Kommunen nicht ausreichend auf die Herausforderungen des demografischen Wandels vorbereitet sind.

“Viele ältere Menschen können bei der Hilfe für Pflegebedürftigen und für Flüchtlinge oder bei der Betreuung von Schulabbrechern eingebunden werden und wollen sich auch in die Gesellschaft einbringen. Die Kommunen sollten deshalb ihren Blick auf die enormen Potenziale des Alters richten” meinte Landsberg, der damit auch eine schon vor längerer Zeit vorgebrachte Anregung des Staatssekretärs für Behindertenfragen im Bundesgesundheitsministerium, Karl-Josef Laumann, aufgriff.

Er hatte sogar Steuererleichterungen für solche Senioren vorgeschlagen, die sich in der Pflege ihrer Mitmenschen engagieren. Eine Überlegung, um die es mittlerweile wohl angesichts der Bedenken von Finanzpolitikern still geworden ist.

Umbau der Städte

Landsberg hat mit seinem Appell auch gleich einen Maßnahmenkatalog zu notwendigen Veränderungen vorgelegt. Wichtig sind danach vor allem barrierefreie öffentliche Räume. Um Kommunen bei diesem Ziel zu unterstützen, hat die Bundesregierung für über 600 Millionen Euro für dieses Jahr ein spezielles Städtebauförderungsprogramm aufgelegt.

Seite zwei: Migration löst das Demografieproblem nicht

Weiter lesen: 1 2 3 4

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

AfW begrüßt neues Fördermitglied

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, hat sich der Lebensversicherer Canada Life Assurance Europe dem Kreis der Fördermitglieder des Verbands angeschlossen. Die Gesellschaft ist demnach bereits seit dem 1. Mai 2017 Förderer des AfW.

mehr ...

Immobilien

Großstädte: Bevölkerungszahlen wachsen weiter – Wohnungsmangel bleibt

Die Einwohnerzahlen in den deutschen Großstädten legen weiter zu, so das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Mittlerweile lebten fast fünf Prozent mehr Menschen dort als noch im Jahr 2010. Dies habe Konsequenzen für die Wohnungspolitik.

mehr ...

Investmentfonds

Reformen in Argentinien als Balanceakt

Auf der Suche nach attraktiven Renditen ist seit Jahresbeginn viel Geld in die Schwellenländer geflossen. Zuletzt fand eine Anleihe Argentiniens mit einer Laufzeit von 100 Jahren reißenden Absatz. Das Reformprogramm von Präsident Mauricio Macri scheint erste Früchte zu tragen. Gleichzeitig ist noch ein weiter Weg zu gehen.

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Conceptif meldet Erlösplus

Die Hamburger Conceptif-Gruppe hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2016 von der anhaltend positiven Marktentwicklung bei privaten und gewerblichen Sachversicherungen profitiert. Demnach konnte die Gruppe deutliche Zuwächse bei den Umsatzerlösen und beim Ergebnis erzielen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Risiko Erben: Sehr früh an sehr viel später denken

In Deutschland werden laut einer aktuellen Studie immer größere Vermögenswerte an die nächste Generation übergeben. Eine Beschäftigung mit dem Thema sollte aber nicht bis zur allerletzten Minute aufgeschoben werden.

mehr ...