Anzeige
Anzeige
30. Juni 2015, 12:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Condor: Neue Anlagestrategie für Fondspolicen

Die Condor Lebensversicherung aus Hamburg bietet ab dem 1. Juli für alle fondsgebundenen Rentenversicherungen einen Spezialfonds an, der einer regelbasierten Anlagestrategie (RBA) folgt. Die RBA erkenne langfristige Auf- und Abwärtsbewegungen an den Aktienmärkten und schichte die Kapitalanlage je nach Trend um, teilte der Versicherer mit.

Condor mit neuer Anlagestrategie für Fondspolicen

Mit der RBA partizipiere der Kunde an einer positiven Entwicklung der weltweiten Aktienmärkte, erklärt Claus Scharfenberg, Vorstand der Condor Lebensversicherung. Zugleich reduziere der Kunde bei langfristig negativen Entwicklungen seine Verluste.

Die regelbasierte Anlagestrategie passe sehr gut zur aktuellen Situation an den Finanzmärkten, sagte Claus Scharfenberg, Vorstand der Condor Lebensversicherung. “Einerseits werfen im anhaltenden Niedrigzinsumfeld sichere Anlagen wie Bundesanleihen kaum Rendite ab. Andererseits fürchten viele Kunden bei Aktieninvestments, dass der jüngste rasante Anstieg nicht nachhaltig sein könnte.”

Der Spezialfonds soll bei langfristig negativen Entwicklungen die Verluste reduzieren

Mit der RBA partizipiere der Kunde an einer positiven Entwicklung der weltweiten Aktienmärkte und reduziere bei langfristig negativen Entwicklungen seine Verluste, ergänzte Scharfenberg. Laut Condor basiert die RGA auf dem Spezialfonds UniRBA Welt 38/200 von Union Investment. Der Fonds bezieht sich auf den Aktienindex MSCI World Daily Total Return net (EUR), der die Entwicklung von Aktien aus Industrieländern widerspiegelt.

Der Spezialfonds verwende dabei die in der technischen Aktienanalyse gebräuchlichen 38-Tage- beziehungsweise 200-Tage-Durchschnittswerte, heißt es weiter. Das Grundprinzip: Liegt der 38-Tage-Durchschnittswert über dem 200-Tage-Schnitt, partizipiert der Fonds an der Entwicklung der weltweiten Aktienmärkte. Eine solche Konstellation spreche für weiter steigende Kurse, so Condor.

Liegt der 38-Tage-Durchschnitt hingegen unter der 200-Tage-Linie, sei der Fonds geldmarktnah. Diese Variante spreche eher für sinkende Kurse. Ein Wechselsignal werde ausgelöst, wenn die 38-Tage-Linie die 200-Tage-Linie um mehr als einem Prozent unter- beziehungsweise überschreitet. (lk)

Foto: Condor

 

Anzeige

1 Kommentar

  1. “Der Spezialfonds soll bei langfristig negativen Entwicklungen die Verluste reduzieren.” Wissen Sie was genau mit “reduzieren” gemeint ist? Es gibt also unter Umständen deutliche Verluste, der Fond ist risikoreich, oder?

    Kommentar von Nicole Auersbach — 8. Mai 2017 @ 23:43

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds


Ab dem 22. Juni im Handel erhältlich.

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Versicherungen

Assekuranz und Alexa: Chancen und Risiken des Smart Home

Die Assekuranz entdeckt das Trendthema Smart Home für sich und versucht, es in ihr Angebot zu integrieren. Ob Amazon, Microsoft oder Google mit ihren jeweiligen Assistenten künftig auch den Berater beim Versicherungsabschluss ersetzen können, wird die Zukunft zeigen.

mehr ...

Immobilien

Klein- und Mittelstädte: Drei Empfehlungen für eine bessere Wohnungsversorgung

Viele Klein- und Mittelstädte verlieren fortwährend Einwohner. Der GdW Bundesverband und die Bundesstiftung Baukultur haben ein Positionspapier mit Maßnahmen präsentiert, die Abwanderungsregionen stärken und den Trend umkehren sollen.

mehr ...

Investmentfonds

Factor-Investing: Smartes Investieren oder Münzwurf?

Es klingt plausibel: Investments in Aktien, die etwa fundamental unterbewertet sind oder die hohe Dividenden zahlen, bieten gegenüber dem breiten Markt Chancen. Was liegt also näher, diese Faktoren systematisch zu nutzen? Das Problem: Auch Faktoren unterliegen Zyklen.

mehr ...

Berater

Digitaler Versicherungsservice: N26 und Clark kooperieren

Das Berliner Fintech N26 arbeitet künftig mit dem Insurtech Clark zusammen. Durch die Kooperation sollen Kunden der mobilen Bank einen voll digitalisierten Versicherungsservice nutzen können, um so ihre Versicherungen in der N26 App zu verwalten. Bis Ende Juli können N26-Kunden eine Beta-Version mit ersten Funktionalitäten nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Neubestellungen unter oder ganz nah an Verschrottungen”

Rolf Habben Jansen, Chef der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd, rechnet angesichts einer Verschrottungswelle bei Container-Schiffen mit einem Ende des ungebremsten Flottenwachstums.

mehr ...

Recht

BFH zur Tonnagesteuer: Neue Belastung für Schiffsfonds

Zinserträge eines Schiffsfonds aus der Anlage überschüssiger Liquidität fallen nicht unter die günstige “Tonnagesteuer”. Das gilt jedenfalls in der Investitionsphase, wenn spätere Baupreisraten zunächst angelegt werden, entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...