Anzeige
14. September 2015, 17:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktuare: Lebenslange Garantien haben Zukunft

Die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) hat sich für den Erhalt langfristiger Garantien in der Altersvorsorge ausgesprochen. Deren Abschaffung möge aus Sicht der Risikomanager in den Versicherungsunternehmen der richtige Weg sein, heißt es bei der DAV. Doch die Aktuare müssten auch die Perspektive der Kunden beachten.

Aktuare: Lebenslange Garantien haben Zukunft

Die Garantien sollten nach Ansicht der Aktuare nicht abgeschafft, sondern “neu definiert” werden.

Im Rentenalter seien lebenslange Garantien als wesentlicher Baustein der Altersvorsorge unverzichtbar, schreiben die Versicherungsmathematiker in der Verbandszeitschrift Aktuar aktuell. Die Garantien müssten deshalb nicht abgeschafft, sondern “neu definiert” werden. “Sie sollten sich daran orientieren, was die Kunden von einer Garantie erwarten”. Und weiter: Es sei die Kernkompetenz der Aktuare, daraus leistungsfähige Produkte zu entwickeln.

Langfristige Garantien dürfen “nicht unter die Räder” kommen

“Garantien kosten Geld”, räumen die Aktuare ein. “Mit der Umsetzung von Solvency II müssen Garantien künftig explizit mit entsprechendem Risikokapital unterlegt werden.” Vor diesem Hintergrund seien “kapitaleffiziente Produkte” gefordert, die laut DAV “kein oder nur wenig Risikokapital” binden. Dies sei aktuariell möglich, jedoch dürften dabei die langfristigen Garantien “nicht unter die Räder” kommen, warnen die Experten.

DAV: Kapitalanlage im Sicherungsvermögen wird zu niedrige Bedeutung beigemessen

So enthalte die “klassische” Lebensversicherung mit ihrer Kapitalanlage im Sicherungsvermögen ein Element, dem heute eine zu niedrige Bedeutung beigemessen werde: “die hohe gesetzlich garantierte Partizipation an den Überschüssen, die der Anbieter Jahr für Jahr erwirtschaftet”. Die Grundlage für moderne langfristige Garantiekonzepte sei also bereits vorhanden, heißt es. (lk)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

“Vermittler sollten sich eine eigene ‘Leadsmaschine’ aufbauen”

Jürgen Fink ist Geschäftsführer des Berliner Beratungsunternehmens Salesurance.de – die Agentur für den digitalen Vertrieb. Im Cash.-Interview spricht er über die Arbeit mit gekauften Leads und erläutert, warum es sich für Vertriebe und Berater lohnt, auch selbst in der Leadsgenerierung aktiv zu werden.

mehr ...

Immobilien

Immobilientransaktionen in Deutschland steigen weiter

Das international tätige Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills hat den deutschlandweiten Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt im März 2017 untersucht und die Ergebnisse im aktuellen Investment Market Monthly veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

Asiens Rentenmärkte zeigen Stärke

Asiatische Anleihen waren zuletzt trotz einiger negativer Einflüsse gefragt. Dies liegt auch an der politischen Stabilisierung in China, die sicherlich nicht wenige Investoren beruhigt hat. Gastkommentar von Carl Wong, Ram Active Investments

mehr ...

Berater

“Bafin-Bearbeitungszeiten lähmen die Branche”

Seit Einführung einer neuen Generation von Sachwert-Investments in 2013 kämpft die Branche für mehr Schwung beim Produktabsatz. Holger Lies, Geschäftsführer von OFG Ohrmundt Finanzdienstleistungen, kommentiert die aktuelle Marktlage.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...