„Jedes Kundengespräch dokumentieren“

Volker Premm, Geschäftsführer für Sach-, Haftpflicht- und Unfallversicherung des Versicherungsmaklers SecuRat, spricht mit Cash. über Haftungsrisiken bei der Vermittlung von Gewerbeversicherungen und der Digitalisierung des Mittelstandes.

„Der Zugriff auf Kundendaten sowie Risikoinformationen und deren Weitergabe unter den Geschäftspartnern muss heute überall und schnell erfolgen können“.

Cash.: Das Produktangebot in der Gewerbeversicherung ist breit gefächert – von der Basisabsicherung bis zu Detaillösungen ist vieles möglich. Wie sollte sich ein Betriebsinhaber diesem oftmals unbekannten Terrain nähern?

Premm: Der Betriebsinhaber kann das ohne eine qualifizierte externe Beratungsleistung für sich nicht meistern. Er sollte bis zu drei externe Versicherungsvermittler ansprechen. Meiner Meinung nach nur Versicherungsmakler, keine Ausschließlichkeitsagenten eines Versicherers, da nur der Versicherungsmakler über eine Vielzahl von Produktangeboten verfügt. Der angesprochene Versicherungsmakler bittet den Betriebsinhaber zur Betriebs- und Risikoanalyse und anschließend zur Abgabe von Lösungsvorschlägen.

[article_line]

Der Betriebsinhaber wird bereits in der strukturierten Vorgehensweise bei der Bedarfsanalyse den qualifizierten von einem weniger qualifizierten Versicherungsmakler unterscheiden können. Diese Unterschiede verfestigen sich bei der Präsentation von Lösungsvorschlägen mit den unterschiedlichen Preis-/ Leistungsinhalten der Produktanbieter. Der Verband der deutschen Versicherungsmakler e.V. (VDVM) bietet auf seiner Homepage eine Adressliste aller qualifizierten Versicherungsmakler an.

Seite zwei: „Jedes Kundengespräch dokumentieren“

1 2Startseite
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.