Google ist keine Gefahr für den Berater

Technologie ist für die Beratung das „Mittel“, nicht der „Zweck“. Es geht nicht nur darum, einen passenden Tarif zu finden. Die Hürde zum Konsumverzicht muss überwunden werden. Jeder Euro für einen Absicherungs- oder Vorsorgevertrag steht nicht mehr für den Alltag und mögliche Vergnügungen zur Verfügung.

Hier ist der Berater kontinuierlich gefragt, den Kunden anzuleiten und im richtigen Moment darauf hinzuweisen, was notwendig ist. Vertrauen, Kompetenz und Menschenkenntnis sind dabei die entscheidenden Faktoren.

[article_line type=“most_read“]

Die Marke „Makler vor Ort“ definiert sich genau über diese Eigenschaften. Wer als starke Marke wahrgenommen wird, kann das Internet als das betrachten, was es ist. Als Informationsquelle, als Einkaufspunkt für einfache Produkte, als Effizienzbringer.

Produktverkauf versus Entwicklung von Vorsorgekonzepten

Jeder entscheidet selbst, ob der berufliche Schwerpunkt im Produktverkauf liegt oder in der Entwicklung von Absicherungs- und Vorsorgekonzepten.

Wer ausschließlich auf den Produktverkauf setzt, steht einer übermächtigen Verkaufsmaschine gegenüber, die niemals Urlaub macht oder schläft. Daher gilt es zum Berater zu werden, der seine Kunden durch das Leben begleitet.

Tobias Haff ist seit 2008 Geschäftsführer von PROCHECK24. Er hat den Markt für unabhängige Ratenkreditvermittlung in Deutschland maßgeblich mitgeprägt und Produktinnovationen wie die flexible Restkreditversicherung, Online-Risikoleben und den Einkommensschutzbrief vorangebracht.

Foto: Procheck24

1 2Startseite
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.