Anzeige
2. Dezember 2015, 12:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die besten Haftpflichtversicherungen

Das Verbrauchermagazin “Ökotest” hat Haftpflichtversicherungen getestet. Insgesamt fällt das Ergebnis der Analyse erfreulich aus: So sei kein Tarif schlecht, allerdings gebe es große Preisunterschiede am Markt.

Haftpflichtversicherungen

Das Verbrauchermagazin “Ökotest” hat Haftpflichtversicherungen getestet – mit einem erfreulichen Ergebnis.

Die bewerteten Tarife wurden in drei Fallgruppen eingeteilt: Schutz für Singles, Senioren und Familien.

Beste Tarife für Singles, Senioren und Familien

Da recht viele Tarife aufgrund der hohen Leistungsdichte im Haftpflichtbereich auf dem ersten Rang gelandet sind, werden hier nur die Policen präsentiert, die bei der Bewertung die maximale Punktzahl erreicht haben.

Bei dem Schutz für Alleinstehende sind dies die Produkte “Einfach Besser Plus” und “Einfach Komplett” der Haftpflichtkasse Darmstadt und “Prima Plus Sorglos” von Swiss Life Partner.

Bei dem Modellfall Haftpflichtschutz für Senioren überzeugten die Absicherungen “Einfach Besser Plus Senior” und “Einfach Komplett Senior” der Haftpflichtkasse Darmstadt, “Klassik-Garant Exklusiv 55plus” und “Klassik-Garant Exklusiv mit Best-Leistungs-Garantie (55plus)” des Versicherers VHV, “BOXflex Premium” der Axa Versicherungen, “Prima Plus Sorglos” von Swiss Life Partner und “Komfort inkl. Baustein Plus” der Helvetia Versicherungen.

Im Familiensegment erhielten “Klassik-Garant Exklusiv” und “Klassik-Garant Exklusiv mit Best-Leistungs-Garantie” der VHV, “Einfach Besser Plus” und “Einfach Komplett” der Haftpflichtkasse Darmstadt und schließlich das “Prima Plus Sorglospaket” von Swiss Life Partner die maximale Punktzahl.

Erfreuliches Ergebnis

Dem Verbrauchermagazin zufolge sei der Test erfreulich ausgefallen. Kein Tarif ist demnach wirklich schlecht, denn alle verfügten über die wesentlichen Grundleistungen. Selbst eine relativ schlecht bewertete Police sei demzufolge immer noch besser als gar keine Haftpflicht-Absicherung.

Auffällig sei indes eine relativ große Preisspreizung am Markt. So seien die kostspieligsten Tarife fast viel Mal teurer als die günstigsten Produkte.

Insgesamt wurden 263 Familien-, Senioren und Singlepolicen von 52 Versicherern und Konzeptanbietern getestet. (nl)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Hallo NL, dieses Ergebnis ist sehr verwunderlich, weil weder die InterRisk mit ihren Hochleistungstarifen noch die NV zum Beispiel ab Alter 50 genannt wird, die beide in den Leistungen und oder im Beitrag TOP sind.

    Kommentar von Cornelius Kolb — 3. Dezember 2015 @ 19:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Vorerkrankung versus BU-Grund: Knackpunkt Kausalität

Ein Versicherter hatte die Gesundheitsfragen beim BUZ-Antrag unvollständig beantwortet. Dies bemerkte der Versicherer, als der Mann tatsächlich berufsunfähig wurde und trat von dem Vertrag zurück – hiergegen klagte der Versicherte. Knackpunkt bei dem Fall ist laut BGH der “Kausalitätsgegenbeweis”.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein kooperiert mit Exporo und Zinsland

Die Dr. Klein Firmenkunden AG wird künftig mit den Crowdinvesting-Plattformen Exporo und Zinsland kooperieren. Die Kooperation soll Projektentwicklern helfen, möglichst viele Projekte gleichzeitig am Markt zu platzieren.

mehr ...

Investmentfonds

Fondsmanager setzen wieder verstärkt auf europäische Aktien

An den internationalen Kapitalmärkten waren Europas Aktien bislang schlecht gelitten. Die Schuldenkrise und vor allem der Reformstau in vielen Mittelmeerländern belasteten das Investitionsklima. Doch das Blatt dürfte sich bald wenden.

Der Rademacher-Kommentar

mehr ...

Berater

EZB: Extrem niedrige Zinsen und mehr Wettbewerb fördern Kreditvergabe

Die Nachfrage nach Bankkrediten in der Eurozone ist zuletzt weiter gestiegen, teilt die Europäische Zentralbank (EZB) mit. Extrem niedrige Zinsen und vielversprechende Aussichten für die weitere Entwicklung am Immobilienmarkt seien für die höhere Nachfrage verantwortlich.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ bündelt maritime Aktivitäten

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) bündelt die bisher in verschiedenen Konzerngesellschaften erbrachten Fonds- und Assetmanagementleistungen für sämtliche maritimen Investments unter dem Dach der neuen Ernst Russ Maritime Management GmbH & Co. KG (ERMM).

mehr ...

Recht

ZIA: Senkung der Grunderwerbsteuer wäre beste Eigenheimförderung

Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) fordert, die Grunderwerbssteuer zu senken. Bei der Förderung von Wohneigentum sollte die Regierung nicht auf Zuschüsse sondern auf Steuersenkungen setzen.

mehr ...