Anzeige
Anzeige
10. März 2015, 08:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hannover Rück plant Sonderdividende nach starkem vierten Quartal

Der Rückversicherungskonzern Hannover Rück SE will nach einem vierten Quartal mit Gewinnen oberhalb der Markterwartung eine Sonderdividende an die eigenen Aktionäre ausschütten. Beim drittgrößten Rückversicherer der Welt waren die Aufwendungen für Katastrophen unterdurchschnittlich geblieben.

Wallin-hannover-rueck in Hannover Rück plant Sonderdividende nach starkem vierten Quartal

Der Vorstandsvorsitzende der Hannover Rück Ulrich Wallin wiederholte das selbstgesteckte Ziel eines Gewinns Gesamtjahr von rund 875 Millionen Euro.

Den Nettogewinn gab das Unternehmen am Dienstag in Hannover mit 290 Millionen Euro nach 265 Millionen Euro im Vorjahresquartal an. Damit wurde die mittlere Gewinnprognose von acht durch Bloomberg befragte Analysten in Höhe von 244 Mio. Euro klar geschlagen.

Sonderausschüttung von 1,25 Euro

Der Vorstandsvorsitzende Ulrich Wallin wiederholte das selbstgesteckte Ziel eines Gewinns Gesamtjahr von rund 875 Millionen Euro. Das Ziel stehe unter dem Vorbehalt, dass die großen Schadensfälle nicht wesentlich mehr als 690 Millionen Euro an Belastungen bringen. Bereits im Februar hatte Hannover Rück erklärt, dass sie ihren Kunden im Januar im zweiten Folgejahr weniger für die Rückversicherung berechnet.

Geplant sei neben der normalen Dividende von drei Euro je Aktie eine Sonderausschüttung von 1,25 Euro für 2014. Die normale Dividende liegt damit im Rahmen der Erwartungen gemäß einer Bloomberg-Umfrage.

“Kapitalisierung oberhalb des Kapitalbedarfs”

“Hiermit tragen wir der Tatsache Rechnung, dass die Kapitalisierung der Hannover Rück mittlerweile deutlich oberhalb ihres Kapitalbedarfs liegt. Insofern ist die Sonderdividende als Kapitalmaßnahme zu verstehen”, hieß es in der Mitteilung von CEO Wallin.

Für das Gesamtjahr 2014 übertraf Hannover Rück den Angaben zufolge mit 985,6 Millionen Euro das Rekordergebnis des Vorjahres und das eigene Jahresgewinnziel von rund 850 Millionen Euro. Erwartet wurden in der Bloomberg-Umfrage 931 Mio. Euro.

Aktien von Hannover Rück sind im laufenden Jahr bereits um 16 Prozent im Kurs gestiegen, womit sich ein Unternehmenswert von rund elf Milliarden Euro ergibt.

Quelle: Bloomberg

Foto: Hannover Rück

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage und Altersvorsorge: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neuen Analysebogen

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat den neuen Analysebogen “Versorgung” erarbeitet, der die Themen Geldanlage und Altersvorsorge verknüpfen soll. Die Beratungshilfe steht auf der Internetseite des AK zum Download bereit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...