Anzeige
Anzeige
23. April 2015, 17:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hanse Merkur wird bescheidener

Die Hanse Merkur Versicherungsgruppe plant, 2015 das 14. Jahr in Folge zu wachsen – allerdings nicht mehr zweistellig wie noch im Geschäftsjahr 2014, das die Hamburger mit einem Einnahmenplus von 12,3 Prozent abschlossen. “Es ist viel schwieriger geworden”, sagte der Vorstandsvorsitzende Eberhard Sautter im Hinblick auf Niedrigzinsumfeld, LVRG und Solvency II.

Hanse Merkur wird bescheidener

Die Vorstände der Hanse Merkur (v.l.n.r.): Raik Mildner, Holger Ehses, Eberhard Sautter (Vorstandsvorsitzender), Dr. Andreas Gent, Eric Bussert

Während die Branche ihre Beitragseinnahmen in 2014 lediglich um 2,7 Prozent steigern konnte, waren es bei der Hanse Merkur gut zehn Prozentpunkte mehr. Den Wachstumskurs möchte Konzernlenker Sautter auch in diesem Jahr fortsetzen, denn spätestens 2018 soll die Zwei-Milliarden-Hürde übersprungen werden. Ende 2014 lagen die Beitragseinnahmen bei rund 1,776 Milliarden Euro – 195 Millionen mehr als 2013.

Sautter beklagt geringere Verdienstmöglichkeiten

Ganz so rasant wird es aber in diesem Jahr nicht weitergehen: Für 2015 rechnet Sautter mit einem Wachstum von vier bis fünf Prozent. Das starke erste Quartal mit einem Zuwachs von 9,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum werde man “nicht über das gesamte Jahr halten können”, betonte der Hanse-Merkur-Chef. Dies gelte auch für das Plus von 16,2 Prozent im Segment Altersvorsorge, in dem sich laut Sautter noch ein Überhang aus dem vergangenen Jahr bemerkbar macht.

Die Gründe für die neue Bescheidenheit der Hanseaten erklärte der Vorstandschef auf der heutigen Bilanzpressekonferenz in Hamburg mit dem zunehmend schwierigen Umfeld: “Sie können heute mit dem Geschäft weniger verdienen und von dem, was Sie weniger verdienen, dürfen Sie weniger behalten – und davon müssen Sie auch noch mehr Eigenkapital bilden.”

“Durch Solvency II wird der Druck größer, Bestände abzugeben”

Gleichwohl betrachtet Sautter die Niedrigzinsphase und erhöhte regulatorische Anforderungen infolge von LVRG und Solvency II als Chance, neue Zukäufe zu tätigen.

Seite zwei: Neues Provisionsmodell lässt noch auf sich warten

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Rente: Große Mehrheit für baldige Reform

Trotz momentan gut gefüllter Rentenkassen könnte der demographische Wandel der Bundesrepublik in den nächsten Jahrzehnten für Probleme sorgen. Wie eine aktuelle Umfrage zeigt, befürwortet der Großteil der Deutschen daher eine zeitnahe Rentenreform.

mehr ...

Immobilien

“Lukratives Marktsegment”

Über die Entwicklung des Wohnimmobilienmarktes und Anlagechancen im Mietwohnungsbau sprach Cash. mit Hans-Peter Werner, Leiter Projektentwicklung der DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG (DIE AG).

mehr ...

Investmentfonds

Globale Trends auf dem ETF-Markt

ETFs waren bei Anlegern weltweit in 2017 stark gefragt, auch im November hat sich der Trend fortgesetzt. Besonders beliebt waren Aktien ETFs. Die Entwicklung auf den globalen ETF-Märkten im November und im bisherigen Jahresverlauf hat Amundi zusammengefasst.

mehr ...

Berater

W&W-Gruppe übernimmt treefin

Wie Finconomy mitteilt, hat die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) sämtliche Anteile am Insurtech treefin übernommen. Der Münchener Company-Builder will durch den Verkauf seines Aktienpakets das Beteiligungsportfolio bereinigen und sich künftig ausschließlich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentrieren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Dr. Peters kündigt weiteres Hotelprojekt an

Die Dr. Peters Group aus Dortmund hat ein Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Düsseldorf und der Messe erworben. Auf dem Grundstück sollen bis Mitte 2020 ein 3-Sterne-plus Hotel der Marke Holiday Inn Express und ein Parkhaus entstehen.

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...