13. März 2015, 15:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Langstreckenlauf durch die “Zinswüste”

Am Freitag, den 13. hat sich die 13 als Glückszahl für die deutsche Versicherungswirtschaft erwiesen: Dank eines Wachstums der Einmalbeiträge in der Lebensversicherung um knapp 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr kann die Branche auf ein stabiles Geschäftsjahr 2014 zurückschauen. In Berlin erklärte Dr. Alexander Erdland, Präsident des Branchenverbandes GDV, mit welchen Mitteln die Assekuranz unbeschadet durch die “Zinswüste” kommen wolle.

GDV-Jahrespressekonferenz in Langstreckenlauf durch die Zinswüste

“Wir beschönigen nichts”, entgegnete GDV-Präsident Dr. Alexander Erdland angesichts wachsender Sorgen über die finanzielle Stabilität der Unternehmen. Die Lebensversicherer seien gefordert, “an allen Stellschrauben zu drehen, um durch die Niedrigzinsphase zu kommen.”

“Es macht die Wüste schön, dass sie irgendwo einen Brunnen birgt”, ließ Antoine de Saint-Exupéry seinen kleinen Prinzen sagen.

Die Suche nach dem so überlebenswichtigen Brunnen bleibt für die deutsche Versicherungswirtschaft inmitten einer verdorrten Zinslandschaft eine immense Herausforderung.

Kein Sprint durch die “Zinswüste”

“Wenn wir gut durch die Zinswüste kommen wollen und das Vertrauen unserer Kunden rechtfertigen wollen – dann müssen wir uns nicht auf einen Sprint einstellen. Sondern auf einen Langstreckenlauf”, sagte Dr. Alexander Erdland, Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), anlässlich der Vorstellung der Branchenzahlen 2014 am Freitag in Berlin.

Die Zahlen für 2014 seien dabei “eine Ermutigung”, so Erdland. “Aber entscheidend ist der Weg, der noch vor uns liegt.”

Beitragseinnahmen auf 192,3 Milliarden Euro gesteigert

Zumindest den bisher zurückgelegten Weg durch überaus steiniges Gelände hat die Branche passabel absolviert. So konnte die deutsche Versicherungswirtschaft ihre Beitragseinnahmen um 2,7 Prozent im Vergleich zu 2013 auf 192,3 Milliarden Euro steigern.

GDV-statistik in Langstreckenlauf durch die Zinswüste

Quelle: GDV

In der Lebensversicherung kletterte das Beitragsaufkommen um 3,1 Prozent auf 93,7 Milliarden Euro.

Die privaten Krankenversicherer verbuchten einen Beitragszuwachs von 0,7 Prozent auf 36,2 Milliarden Euro.

Bei den Unternehmen der Schaden- und Unfallversicherung legten die Beitragseinnahmen um 3,2 Prozent auf 62,5 Milliarden Euro zu.

Seite zwei: “Einmalbeitragsgeschäft kein Geschäft zweiter Klasse”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...